Aktion in St. Johannis

Mobiles Planetarium in Göttingen: Himmlische Geschichten zur Weihnachtszeit

+
In der St. Johannis-Kirche am Göttinger Weihnachtsmarkt gibt es Planetariumsvorführungen.

Der Förderkreis Planetarium Göttingen lädt für Freitag und Samstag, 20. und 21. Dezember, zu Vorstellungen mit einer mobilen Projektionskuppel in die St. Johanniskirche am Göttinger Weihnachtsmarkt ein.

Die Kindershow „Polaris – das Rätsel der Polarnacht“ ist am Freitag um 17 Uhr sowie am Samstag um 15 Uhr zu sehen. Bei der Show trifft James, ein um die Welt reisender wissensdurstiger Pinguin vom Südpol, in der eisigen Welt des Nordpols den Eisbär Vladimir. Beide werden Freunde und berichten einander von ihrer Heimat. Zusammen schauen sie sich die Sterne an, wundern sich über die unterschiedlichen Polarnächte am Südpol und Nordpol und gehen auf eine spannende Reise um die Erde, zum Mars und zum Saturn.

Die Live-Vorführung „Der Stern von Bethlehem“ für Besucher ab zehn Jahre wird am Freitag um 17.30 und 18.30 Uhr sowie am Samstag um 15.30 und 16.30 Uhr gezeigt. Dabei geht es um die Frage, was hat es mit dem „Stern von Bethlehem“ auf sich hat. Bei der Vorführung werden verschiedene Himmelsereignisse aus der Zeit Jesu vorgestellt, die mithilfe der Planetariumstechnik sowie in anschaulichen Bildern erläutert werden.

Die Planetariumsschow „Dort draußen – Die Suche nach fremden Welt“ wird am Freitag um 18 Uhr sowie am Samstag um 16 Uhr präsentiert. Die Show wurde vom Planetarium des Verkehrshauses der Schweiz produziert und erzählt, wie die menschliche Neugier uns seit Jahrhunderten veranlasst, den Blick nach weit draußen zu richten, um dort ferne und neue Welten zu entdecken.

Der Eintritt zu den Planetariumsvorführungen ist frei. Spenden für das Göttinger Planetarium sind willkommen.

Weitere Infos gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.