"Momo" auf der Bühne: Applaus fürs ASC-Sommerballett in Göttingen

+
ASC-Sommerballett: Dabei wurde die Geschichte von "Momo" erzählt.

Göttingen. Die Geschichte von „Momo“, dem kleinen Mädchen, das gegen eine Übermacht von Zeitdieben kämpft, um den Menschen ihre gestohlene Zeit zurück zu bringen, erzählten die Tänzer beim Sommerballett des ASC Göttingen.

Insgesamt waren 160 Tänzerinnen und ein Tänzer waren bei dem Aktionstag dabei. Geschminkt wurden die Aktiven von den Tänzerinnen der Göttinger Standardformation aus der 1. Bundesliga.

900 Zuschauer verfolgten die beiden Aufführungen und bedankten sich mit ganz viel Applaus. Jenny Kompart und Sandra Manzini hatten gut anderthalb Jahre Zeit und Energie in die Planung, Vorbereitung und Erprobung des Stückes gesteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.