Mordverdacht: 28-Jähriger sitzt weiter in Untersuchungshaft

Ermittlungen am Fundort der Leiche: Die Polizei war in der Nähe der Autobahn 38 bei Reiffenhausen im Großeinsatz. Foto: Rampfel

Reiffenhausen/Göttingen. Nach dem gewaltsamen Todes eines 27-Jährigen aus Reiffenhausen sitzt der 28-Jährige weiter in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes.

Das Amtsgericht hatte am Freitag Haftbefehl erlassen. Der Straftatbestand war bislang nicht genannt worden-

Nach Angaben eines Sprechers der Göttinger Staatsanwaltschaft schwieg der Tatverdächtige bei seinem Termin vor dem Haftrichter zu den Vorwürfen. Zum Tathergang und zu den genauen Umständen der Gewalttat will die Staatsanwaltschaft „aus ermittlungstaktischen Gründen“ keinerlei Angaben machen. Unterdessen wurde bekannt, dass der 28-Jährige die Tatortvorwürfe gegenüber der Polizei bestritten hat. Die Polizei arbeitet mit Hochdruck an dem Fall. Etwa 20 Beamte der Göttinger Polizei sind in einer Mordkommission zusammengezogen worden, die auch am Wochenende weiter ermittelte.

Das 27-jähriger Opfer, das seit Anfang Februar vermisst wurde, war am Donnerstag südlich von Reiffenhausen in der Nähe der Autobahn 38 gefunden worden. Bereits am gleichen Tag war der Tatverdächtige festgenommen worden. Eine Obduktion bestätigte den Verdacht der Polizei, dass der Reiffenhäuser einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Zuvor hatte die Polizei mit einem öffentlichen Aufruf nach dem Opfer gesucht.

Lesen Sie auch:  Nach Tod eines Mannes aus Reiffenhausen: Haftbefehl gegen 28-Jährigen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.