Konzert in der Stadthalle

Musikalischer Rückblick der Egerländer begeistert

Die Egerländer in der Stadthalle: Mitreißend: Ernst Hutter (vorne Mitte) dirigiert seine Egerländer Musikanten vom Tenorhorn aus. Schlagzeuger Holger Müller (hinter ihm) versprühte während des ganzen Konzertes gute Laune. Foto: Eriksen

Göttingen. Eigens für das Konzert in der Stadthalle Göttingen hatten „Die Egerländer Musikanten“ ein besonderes Programm zusammengestellt.

Es enthielt sowohl Titel aus dem Jubiläumsprogramm und als auch Ausblicke auf das 14. Open-Air-Konzert im August in Altusried und auf die neue Tournee, die im Oktober startet. In Altusried wird das neue Album vorgestellt.

An die Anfänge vor 60 Jahren unter Ernst Mosch erinnerten die Wachtelpolka, die „rauschenden Birken“ und der Fuchsgraben. In dem unverwechselbaren böhmischen Egerländer Sound erklangen weitere Polkas, Märsche und Walzer, mitreißend und perfekt dargeboten. An der Rückwand wurden Fotos aus der Orchestergeschichte gezeigt.

Ernst Hutter dirigierte lebhaft. Wenn er selbst mitspielte, gab er die Einsätze mit den Augen oder einer Kopfbewegung. Der Orchesterleiter gönnte sich einige wunderschöne Soli auf dem Tenorhorn.

Schlagzeuger Holger Müller erwies sich als Spaßkanone. Ihn, seine Mimik und seine Gestik zu beobachten, war ein abendfüllendes Programm.

„Blasmusikdazwischenschwätzer“ Edi Graf (O-Ton Hutter) moderierte mit netten Witzen und stellte nach und nach alle Musiker vor.

Die Sänger waren Katharina Praher, die einzige Frau bei den Egerländern, und Nick Loris. Bei „Auf der Vogelwiese“ wurde der Text eingeblendet, und alle Besucher sangen mit. Das Publikum in der nur halb gefüllten Stadthalle geizte nicht mit Beifall. Natürlich durften die böhmischen Musikanten nicht ohne Zugaben ziehen.

Das Konzert hatten die Egerländer am Abend zuvor in Nörten-Hardenberg nur für die Teilnehmer als Abschluss der dort abgehaltenen Sommerakademie gegeben.

Die Egerländer dankten damit ihrem langjährigen Partner, den Wolbrechtshäuser Musikanten, von denen viele an der Akademie teilgenommen hatten und trotzdem das Konzert in der Stadthalle besuchten. (zäl)

www.die-egerlaender.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.