Nach Brand 2014

Sicherheitskonzept für Sartorius-Versammlung überarbeitet

Brand: Ein Warmhaltegerät hatte 2014 während der Hauptversammlung der Sartorius AG in der Lokhalle Feuer gefangen, es gab Verletzte. Archiv-Foto: Schlegel

Göttingen. Vergangen aber nicht vergessen: Ein dramatischer Zwischenfall bei der Hauptversammlung der Sartorius AG in der Lokhalle hatte Gäste und Verantwortlichen am 10. April 2014 geschockt.

Mehr noch: Zwei Menschen waren bei dem Brand eines Warmhaltegefäßes verletzt worden. Der Vorfall war am Donnerstag während der Hauptversammlung 2015 erneut ein Gesprächsthema.

Auf Nachfrage eines Redners berichtete Sartorius-Vorstandschef Dr. Joachim Kreuzburg dass die Sache natürlich noch nicht vergessen sei. Erst kürzlich habe man in Kontakt mit einer brandverletzten Person gestanden. „Der Heilungsprozess hat gedauert, ist aber fortgeschritten. Wir können das positiv abhaken“, sagte Kreuzburg.

Gleichzeitig habe man das Sicherheitskonzept des Veranstalters Lokhalle und des Cateringunternehmens überprüft. Die Veranstaltung sei auf 2000 Menschen ausgelegt. Man habe sich die Fluchtwege, die Versorgung mit Sanitätern, Feuerwehrleuten, aber auch die Ausstattung der Warmhalte-Geräte angeschaut. So gäbe es jetzt elektrische Warmhaltegeräte. „Heißes Wasser wird aber immer noch benutzt“, sagte Kreuzburg. „Wir haben aber alles getan, um einen solchen Unfall in Zukunft zu verhindern“, berichtete der Vorstandsvorsitzende der Sartorius AG vor 350 Aktionären der diesjährigen Hauptversammlung.

Rückblende, 10. April 2014: Das Feuer war am Büffet entstanden. Um gebackene Waffeln warm zu halten, wurden die Waffeln in großen Stahlbehältern aufbewahrt, die mit Rechauds beheizt wurden. Plötzlich war eine dieser Hitzequellen explodiert, hatte Tischtücher sowie Kleidungsstücke in Brand gesetzt. Umstehende hatten bei dem Vorfall Schlimmeres verhindert. Sie hatten schnell reagiert und den Betroffenen buchstäblich die Kleider vom Leib gerissen, die Flammen mit Getränken aus Flaschen gelöscht. Schnell waren auch Betreuer, Feuerwehrleute und Sanitäter zur Stelle.

Lesen Sie auch: Sartorius legt bei Gewinn und Umsatz zu

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.