1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Nach Schockanruf bei Seniorin: Mehrere tausend Euro sind jetzt weg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Zu sehen ist ein Polizeifahrzeug in Göttingen
Betrugsmasche: In Osterode wurde eine Seniorin Opfer eines Schockanrufs. Die Polizei ermittelt. (Symbolbild) © Bernd Schlegel

Eine Seniorin aus Osterode ist in dieser Woche Opfer eines sogenannten Schockanrufs geworden. Die Täter haben nach Polizeiangaben mehrere tausend Euro erbeutet. Die Ermittlungen dauern an.

Osterode – Das Opfer erhielt am Donnerstag (31.03.2022) in den Morgenstunden einen Anruf von einer unbekannten Frau. Sie teilte am Telefon mit, dass die Tochter der Seniorin angeblich in Goslar einen schweren Unfall verursacht habe, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde.

Im Verlauf des Telefonats schaltete sich dann ein angeblicher „Staatsanwalt“ ein. Der Unbekannte forderte eine hohe Kaution, damit die Tochter nicht ins Gefängnis müsse. Ein Kurier werde das Geld entgegennehmen, so der Anrufer.

Diese Geldübergabe fand wenig später vor einem Haus an der Hauptstraße im Osteroder Stadtteil Freiheit statt. Danach verschwand der Abholer mit der Beute.

Der schlanke Unbekannte ist 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß. Er trug eine dunkle, unauffällige Oberbekleidung und eine Mütze. Die Polizei bittet unter Tel. 0551/491-2115 um Hinweise. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion