Seit Nachmittag alles wieder frei

Nach schwerem Unfall auf A7 bei Göttingen: Fahrbahn wieder frei

Rosdorf/Göttingen. Zwischen der Raststätte Göttingen und der Anschlussstelle Göttingen ist es auf der A7 am Dienstagvormittag zu einem schweren Unfall gekommen. 

Gegen 15.15 Uhr waren alle Fahrstreifen wieder frei, der Stau hat sich aufgelöst. Weil eine Schutzplanke fehlt, ist die Geschwindigkeit in diesem Bereich allerdings noch auf 60 km/h beschränkt.

An dem Unfall, der gegen 10.40 Uhr passiert ist, waren - anders als zunächst vermeldet - zwei Lkw beteiligt. Zunächst hieß es, mehrere Autos seien ebenfalls in den Unfall verwickelt.  

Aktualisiert: 16.07 Uhr

Nach Angaben der Polizei ist der Fahrer eines Lkw aus dem Landkreis Teltow/Fläming (Brandenburg) bei der Fahrt in Richtung Norden aus bisher unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug auf einen anderen Lkw aufgefahren, der am Stauende vor der Anschlussstelle Göttingen stand, die derzeit durch die Sperrung der Anschlussstelle Drammetal stark belastet wird. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der stehende Lkw aus Zwickau erst auf den Standstreifen und dann eine Böschung hinabgestoßen, der 44-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. 

An dem Lkw aus Brandenburg wurde das Fahrerhaus komplett eingedrückt, der Fahrer wurde verletzt. Sein Fahrzeug kam laut Polizei quer zur Fahrtrichtung auf dem Haupt- und Mittelfahrstreifen zum Stehen. Beide Männer wurden ins Krankenhaus nach Göttingen gebracht. 

Aus den beiden beschädigten Fahrzeugen waren Betriebsstoffe ausgelaufen und hatten die Fahrbahn verunreinigt. Wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die A7 einige Zeit voll gespertt.

Wie durch ein Wunder überlebt: Der Lkw-Fahrer konnte lebend gerettet werden.  

Schwerer Unfall auf A7 bei Göttingen

Hier ist der Unfall passiert

Rubriklistenbild: © Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.