Schaden von mehreren Zehntausend Euro 

Spektakuläre Verfolgungsjagd: Göttinger Polizei schnappt Autodieb aus Litauen

+
Ein BMW X6 bei einer Automesse: Ein mutmaßlicher Autodieb war mit einem Fahrzeug dieses Typs unterwegs. 

Göttingen. Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd hat die Polizei am Sonntag in Göttingen gegen 9 Uhr einen 30-jährigen mutmaßlichen Autodieb aus Litauen festgenommen. 

Er war mit einem in Frankreich gestohlenen BMW X6 unterwegs.

Während seiner Flucht auf der A 7 streifte der Litauer gegen 8.50 Uhr im Baustellenbereich zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und der Anschlussstelle Kassel-Ost beim Überholen einen Mitsubishi Pajero am Außenspiegel und flüchtete. 

Der 52 Jahre alte Fahrer des Wagens aus Bad Dürkheim informierte über Notruf die Autobahnpolizei Baunatal. Die hessischen Beamten schalten sofort ihre niedersächsischen Kollegen von der Autobahnpolizei Göttingen in die Fahndung ein.

Bereits wenige Minuten später passierte der gesuchte Geländewagen einen Streifenwagen, der sich zwischen der Ausfahrt Hedemünden und dem Dreieck Drammetal postiert hatte. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf, konnten das Fahrzeug aber aufgrund der hohen Geschwindigkeit nicht mehr einholen. 

Etwa einen Kilometer hinter der Rastanlage Göttingen überholte das Fahrzeug eine Motorradstreife der Göttinger Autobahnpolizei. Der Kradfahrer nahm ebenfalls die Verfolgung auf und setzte sich hinter den mit Tempo 180 auf dem Überholfahrstreifen fahrenden BMW.

In Höhe der Anschlussstelle Göttingen bremste der BMW-Fahrer das Fahrzeug plötzlich ab und fuhr vom Überholfahrstreifen unvermittelt nach rechts in die Abfahrt der Anschlussstelle Göttingen. Trotz roter Ampel fuhr der BMW anschließend geradeaus über die Kreuzung in Richtung Kauf-Park und setzte seine Flucht über das Tankstellengelände in Richtung des Einkaufszentrums fort. 

In diesem Moment verlor der Motorradpolizist den Flüchtenden kurz aus den Augen. Als der 30-Jährige vom Gelände einer Tankstelle nach rechts in Richtung Kaufpark fahren wollte, verlor er die Kontrolle über den BMW. Der X 6 kam nach links von der Fahrbahn ab, touchierte den Bordstein, hob dabei ab und prallte frontal in ein in Längsrichtung geparktes Auto. Außerdem wurden zwei weitere Wagen beschädigt.

Unmittelbar danach traf der Motorradpolizist ein und konnte den Fahrer des BMW X 6 bis zum Eintreffen der alarmierten Unterstützung festhalten. Zusammen mit einer weiteren Streifenbesatzung der Autobahnpolizei wurde der Litauer zu Boden gebracht und festgenommen. Der gestohlene BMW X 6 wurde beschlagnahmt.

Ermittlungsverfahren

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren, darunter wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, ein. Der Beschuldigte wurde am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erließ. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.