Mit Messer bedroht

Nach Überfall auf Pizzaboten in Lenglern: Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Lenglern – Weil sie einen 36 Jahre alten Pizzaboten aus Göttingen mit einem Messer bedroht und beraubt haben sollen, hat die Göttinger Polizei ein Ermittlungen wegen Verdachts des schweren Raubes gegen einen 16 Jahre alten Jugendlichen und einen 21-jährigen Mann eingeleitet.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, stehen die beiden unter Tatverdacht, am Freitagabend gegen 23.05 Uhr im Bovender Ortsteil Lenglern den Pizzaboten überfallen zu haben und dabei etwa 20 Euro Bargeld sowie die bestellten Speisen und die Zigaretten des Pizzaboten erbeutet zu haben. Beide Verdächtige stammen aus dem Landkreis Göttingen. Unklar ist laut Polizei, „wer von beiden welchen Tatbeitrag geleistet hat“. 

Beide konnten noch in Tatortnähe von der Polizei ergriffen werden. Die Ermittler fanden bei den dringend Verdächtigen die mutmaßliche Tatwaffe sowie Teile des Raubgutes. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft seien beide wieder auf freien Fuß gesetzt worden, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Die Ermittlungen gingen aber weiter. 

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.