Verdächtiger festgenommen

Verfolgungsjagd in Göttingen: Polizei schießt auf Auto – Motiv für Flucht weiter unklar

Der Wagen flüchtete am Sonntag gegen 18.30 Uhr am Groner Tor in Göttingen vor der Polizei. Ein Beamter gab drei Schüsse ab.
+
Der Wagen flüchtete am Sonntag gegen 18.30 Uhr am Groner Tor in Göttingen vor der Polizei. Ein Beamter gab drei Schüsse ab.

Nach einer Verfolgungsfahrt in der Innenstadt von Göttingen schießt ein Polizist auf ein flüchtendes Auto. Das Motiv für die Flucht ist weiterhin unklar.

Update vom Montag, 26.07.2021, 16.40 Uhr: Ein 39 Jahre alter Mann hat sich am Sonntag (25.07.2021) in Göttingen eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Ein Polizist gab drei Schüsse ab. Unter Alkoholeinfluss stand der 39-jährige Heiligenstädter laut Polizei nicht. Die Polizei ermittelt weiter. Eine Streifenwagenbesatzung wollte den Mann am Sonntag kontrollieren, weil er nicht angeschnallt war. Die Beamten hatten deshalb im Bereich Weender Tor Anhaltesignale gegeben.

Diese missachtete der Mann und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Dabei überfuhr er mehrere rote Ampeln. Zunächst gelang es den Beamten, das Fahrzeug auf der Bürgerstraße kurz vor dem Groner Tor zu stoppen, indem sie den Funkstreifenwagen auf der Fahrbahn querstellten. Die Polizisten stiegen aus und näherten sich von beiden Seiten dem Fahrzeug.

Wilde Verfolgungsjagd in Göttingen: Mann legte Rückwärtsgang ein

Als einer der Beamten die Fahrertür öffnen wollte, legte der 39-Jährige den Rückwärtsgang ein und setzte zurück. Der Polizist kam zu Fall und verletze sich dabei leicht an der Hand. Der Mercedesfahrer gab Gas und scherte unvermittelt nach rechts aus, vermutlich um an dem Streifenwagen vorbeizufahren. Der an der Beifahrerseite stehende andere Beamte wich zur Seite aus, um nicht vom Fahrzeug erfasst zu werden. Er gab mehrere Schüsse aus seiner Waffe auf einen Reifen des Fahrzeugs ab, von denen nach ersten Ermittlungen einer den Reifen traf.

Nach kurzer Flucht konnte der 39-Jährige an der Berliner Straße/Godehardstraße in seinem beschädigten Wagen festgenommen werden. Dabei leistete der Heilgenstädter Widerstand. Er wurde von mehreren Beamten überwältigt und zur Polizeidienststelle gebracht. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Autofahrer aus Thüringen ist polizeilich bislang nicht in Erscheinung getreten.

Zu einer Gefährdung Unbeteiligter durch die Schüsse kam es laut Polizei allerdings nicht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den 39-Jährigen ein. Er wurde am Montag vernommen und anschließend entlassen. Die Untersuchungsergebnisse einer entnommenen Blutprobe stehen noch aus. Die Ermittlungen dauern an.

Wilde Verfolgungsjagd in Göttingen: Videos sind aufgetaucht

Update vom Montag, 26.07.2021, 9.25 Uhr: Nach einer wilden Verfolgungsjagd in Göttingen sind im sozialen Netzwerk Twitter zwei Videos aufgetaucht, die offenbar Szenen aus dem Vorfall dokumentieren. In einem ersten Video, das im Bereich Bürgerstraße/Groner Tor entstand, ist ein quergestellter Streifenwagen zu erkennen. An diesem Wagen fährt der Flüchtige mit einem schwarzen Mercedes vorbei und über die Kreuzung in Richtung Berliner Straße. Dabei sind deutlich drei Schüsse zu hören.

Im zweiten Video, das offenbar an der Kreuzung Berliner Straße/Godehardstraße entstand, ist der schwarze Mercedes zu sehen. Er steht auf der Abbiegespur von der Berliner Straße in Richtung Godehardstraße. In diesem Moment wurde der Fahrer offenbar festgenommen.

Karte: Hier ereigneten sich die Vorfälle

Nach Verfolgungsjagd in Göttingen: Polizist gibt Schüsse ab

Update vom Sonntag, 25.07.2021, 21.55 Uhr: Mutmaßlich um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, gab ein Autofahrer am Sonntag gegen 18.40 Uhr Gas und fuhr der Polizei davon. Die Beamten hatten dem Mann seit dem Weender Tor mehrfach Haltezeichen gegeben und versucht, ihn anzuhalten. Offenbar um seine Überprüfung zu verhindern, versuchte der Heiligenstädter den Streifenwagen unter anderem durch diverse Fahr- und Wendemanöver abzuschütteln sowie auch abzudrängen. Auf der Bürgerstraße gelang es den Beamten schließlich, sich mit ihrem Streifenwagen vor den Mercedes des Mannes zu stellen.

Als die Polizisten ausstiegen und an das Fahrzeug herantraten, gab der Fahrer nach derzeitigen Erkenntnissen unvermittelt Gas und scherte mit seinem Auto nach rechts aus. Dabei verletzte sich der in diesem Moment direkt an der Fahrertür stehende Beamte an der Hand. Der andere Beamte, der unmittelbar neben dem Wagen an der Beifahrertür stand, musste sich durch einen Sprung zur Seite retten. In der Folge gab der Polizist Schüsse auf das flüchtende Fahrzeug aus seiner Dienstwaffe ab.

An der Einmündung Berliner Straße/Godehardstraße konnte der 39-Jährige nur kurz danach von der Polizei in seinem beschädigten Fahrzeug festgenommen werden. Das Motiv für sein Verhalten ist noch unklar. Der Mercedes wurde beschlagnahmt. Für die Dauer der Untersuchungen durch die Spurensicherung am Tatort war die Bürgerstraße zwischen Lotzestraße und Groner Tor bis gegen 20 Uhr gesperrt. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Wilde Verfolgungsjagd in Göttingen: Polizei schießt auf Auto

Erstmeldung vom Sonntag, 25.07.2021: Nach einer Verfolgungsfahrt in der Göttinger Innenstadt schoss am Sonntag (25.07.2021) in den Abendstunden ein Polizist auf ein flüchtendes Auto. Laut Polizei wurde dabei ein Tatverdächtiger festgenommen, heißt es in einer Twitter-Meldung der Polizei. Nähere Hintergründe zu dem Fall sind bislang nicht bekannt. „Die polizeilichen Maßnahmen sind noch nicht abgeschlossen“, heißt es weiter.

Nähere Hintergründe zu dem Fall sind noch nicht bekannt. Nach unbestätigten Meldungen soll sich der Vorfall im Bereich Berliner Straße ereignet haben. Die Polizei schreibt auf Twitter: „Weitere Infos folgen!“ Bis dahin bitten die Beamten, von Spekulationen in dem Fall abzusehen. Wir berichten weiter. (Bernd Schlegel und Stefan Rampfel)

Auch in Kassel lieferte sich ein betrunkener Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Wenig später verursachte er einen Unfall.

Mit dem Göttingen-Newsletter der HNA verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.