Ein Netz aus 39 Filialen und 16 Selbstbedienungsstellen

Nach Volksbank-Fusion: Carl Graf von Hardenberg führt den Aufsichtsrat

+
Chef des Aufsichtsrates der neuen Volksbank: Carl Graf von Hardenberg.

Göttingen/Kassel. Carl Graf von Hardenberg wird Aufsichtsratsvorsitzender der neuen Volksbank Kassel Göttingen. Die Fusion ist jetzt mit der Eintragung im Genossenschaftsregister offiziell endgültig besiegelt.

Die Bank mit Sitz in Kassel hat rund 58.600 Mitglieder. Die Geschäfte werden zukünftig von fünf Vorständen geführt: Martin Schmidt (Vorsitzender), Wolfgang Osse und Volker Stern kommen von der ehemaligen Kasseler Bank. Markus Bludau und Hans-Christian Reuß bildeten bislang den Vorstand der Volksbank Göttingen. Aufsichtsratschef Hardenberg war bisher in gleicher Funktion bei der Volksbank Göttingen tätig.

600 Beschäftigte

Die etwa 600 Beschäftigten betreuen nach dem Zusammenschluss mehr als 139 500 Kunden und verwalten etwa 1,56 Milliarden Euro an Krediten und 2,29 Milliarden Euro Einlagen.

Mit der Fusion entsteht in Südniedersachsen und Nordhessen ein Netz aus 39 Filialen und 16 Selbstbedienungsstellen zwischen Northeim, Heiligenstadt, Korbach und Hofgeismar. Außerdem hält der Bankbus an 19 Haltestellen im Geschäftsgebiet. Die Hauptstellen sind in Göttingen und Kassel zu finden.

Nach der offiziellen Fusion, die rückwirkend zum Jahresbeginn 2017 in Kraft tritt, gibt es einen weiteren wichtigen Termin: Am 12. Mai kommenden Jahres werden die Computersysteme beider Banken zusammengeschaltet. Die Kunden der ehemaligen Volksbank Göttingen bekommen dann neue Kontonummern. Darüber werden die Betroffenen rechtzeitig informiert. Für die Kunden der früheren Kasseler Bank ändert sich durch die technische Fusion nichts. 

www.vobakg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.