1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Zum Schlauerwerden: Die Tipps der HNA-Redaktion zur Nacht des Wissens

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz, Bernd Schlegel

Kommentare

Faszination Technik gestern und heute: Der Nachbau des Lilienthal-Gleiters hängt an der Decke im DLF Forschungshanger, wo auch der moderne Verkehrsjet für Kabinenluft-Versuche bereitsteht.
Faszination Technik gestern und heute: Der Nachbau des Lilienthal-Gleiters hängt an der Decke im DLF Forschungshanger, wo auch der moderne Verkehrsjet für Kabinenluft-Versuche bereitsteht. © Swen Pförtner/nh

Die Nacht des Wissen lockt Wissbegierige am Samstag (09.07.2022) nach Göttingen. Hier die subjektiven Tipps der HNA-Redaktion zu dem Spektakel.

Göttingen – Auf dem Cover des prallvollen Veranstaltungshefts zur „5. Nacht des Wissens“ (NDW) in Göttingen – genau, die ist schon am Samstag! – ist ein „Adlerauge“ zu sehen. Das passt! Denn ein solches braucht man auch, um für sich ein das persönlich Beste aus mehr als 400 Programmpunkten herauspicken zu können.

Nun ist die Nacht des Wissens zurück – nach einer coronabedingten Verzögerung von rund einem halben Jahr. Ein paar ganz subjektive Tipps zum Eintauchen (Maskenpflicht FFP-2-Maske!) in die spannenden Lern-, Lehr- und Wissenswelt Göttingens haben wir hier für Sie – ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Gefallen.

Die Nacht des Wissens in Göttingen: Die Tipps der HNA-Redaktion

Mehr von dem Programm finden Sie hier. Wer sich noch anmelden muss/will – schnell! (Thomas Kopietz)

Medizin heute: Eine Ärztin zeigte bei der Nacht des Wissens 2019 in der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) Nachwuchsärzten wie es geht.
Medizin heute: Eine Ärztin zeigte bei der Nacht des Wissens 2019 in der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) Nachwuchsärzten wie es geht. © Swen Pförtner/nh

Zwei Sonderbuslinien verbinden die Veranstaltungsorte

Ein eigens eingerichteter Bus-Shuttle mit zwei verbindet zwischen 17 und 24 Uhr die verschiedenen Veranstaltungsorte der Nacht des Wissens. Die Fahrten enden um 0.30 Uhr. Die Nutzung der beiden Sonderbuslinien ist übrigen kostenlos. In den Bussen besteht Maskenpflicht. Die Nutzung der regulären Buslinien der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) ist hingegen kostenpflichtig. Hier die beiden Sonderlinien im Überblick:

Sonderlinie 1 (Zehn-Minuten-Takt): Sie verbindet zwischen Nordcampus, Klinikum, Zentralcampus und Bahnhof.

Sonderlinie 2 (20-Minuten-Takt): Die zweite Linie verbindet das Sartorius-Quartier (Gesundheitscampus) mit dem Bahnhof, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt sowie dem Standort Zietenterrasen der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK). (bsc)

Auch interessant

Kommentare