"Einbecker Nachteule"

Bus für Nachtschwärmer fährt zwischen Göttingen und Einbeck

Sicher nach Hause: Der Bus zwischen Einbeck und Göttingen verkehrt immer samstags- und sonntagnachts.
+
Sicher nach Hause: Der Bus zwischen Einbeck und Göttingen verkehrt immer samstags- und sonntagnachts.

Northeim/Göttingen. Abends die Göttinger Clubs unsicher machen und nachts sicher nach Hause kommen – das ist für Menschen zwischen Northeim und Einbeck mit der „Einbecker Nachteule“ möglich.

Der Bus fährt in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag.

Wenn die Party in Göttingen mal wieder etwas länger dauert, gibt es am Wochenende bis 0.23 Uhr die Möglichkeit, mit dem Zug nach Northeim zu fahren. Dort schließt um 0.45 Uhr die Buslinie 230 an, die um 1.30 Uhr in Einbeck ankommt. Für die richtigen Nachtschwärmer fahren zusätzlich die Buslinien 180/235 um 2.47 Uhr ab Göttingen über Northeim nach Einbeck. Ankunft dort ist um 4 Uhr. In die andere Fahrtrichtung startet der Nachtbus um 1.34 Uhr in Einbeck und kommt um 2.46 in Göttingen an.

Das Nachtbus-Angebot gibt es seit Dezember und ist zunächst auf drei Jahre begrenzt. Es soll vor allem jungen Menschen die Möglichkeit bieten, an Wochenende nachts sicher und preiswert nach Hause zu gelangen.

Zustiegsmöglichkeiten für die „Einbecker Nachteule“: Göttingen, Nörten-Hardenberg, Northeim, Stöckheim, Drüber, Sülbeck, Hohnstedt, Salzderhelden und Einbeck. Darüber hinaus gibt es diverse Bedarfshalte, an denen die Fahrgäste aussteigen können.

Mehr Informationen sowie den Fahrplan gibt es hier online.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.