Außerordentlich wandlungsfähig und überzeugend

Nachwuchspreis für DT-Schauspieler Böhlefeld

+
Deutsches Theater DT Göttingen: Nachwuchspreis für Bardo Böhlefeld - Schauspieler am DT, mit der Laudatorin Tina Fibiger. 

Göttingen. Schauspieler Bardo Böhlefeld hat den Nachwuchsförderpreis für junge Ensemblemitglieder am Deutschen Theater (DT) erhalten.

Neben ihm waren auch seinen Kolleginnen und Kollegen Felicitas Madl, Moritz Schulze, Benedikt Kauff und Frederik Schmid nominiert worden.

Die Kulturjournalistin Tina Fibiger betonte in ihrer Laudatio die außerordentliche Wandlungsfähigkeit und Überzeugungskraft des 27-Jährigen. Sein Repertoire reiche vom klassischen Romeo mit viel Charme bis zu intriganten Figuren mit sardonischem Lächeln.

Der Schauspieler wurde in Rom geboren und absolvierte von 2009 bis 2013 seine Ausbildung an der Universität der Künste in Berlin. Prägende Erfahrungen während seines Schauspielstudiums macht Bardo Böhlefeld auch mit den Regisseuren Hermann Schmidt-Rahmer und Ulrich Matthes.

Stationen vor Göttingen waren das Deutsche, das Maxim-Gorki- und das Hebbel-Theater in Berlin, die Bühnen in Bozen und das Hans-Otto-Theater in Potsdam. Nach Göttingen kam Bardo Böhlefeld zu Beginn der Spielzeit 2014/15. Zu sehen war er unter anderem in „Biedermann und die Brandstifter“, „Ein Sommernachtstraum“, „Spam“, „Parzival“, „Fremdes Haus“ und „Das Fräulein Pollinger“.

Wenn nicht Schauspieler, dann wäre er wahrscheinlich Sportler geworden. Liebste Sportart ist ihm American Football. Und dabei hätte er sich den Quarterback – Spielmacher – als Position vorstellen können.

Preisträger kann nur werden, wer am DT engagiert ist, nicht älter als 35 Jahre ist und nicht mehr als vier Jahre Berufserfahrung hat oder für den Göttingen das erste Engagement nach der Ausbildung ist. Den Preis übergaben Förderverein-Vorsitzender Dr. Harald Noack, der am 24. Juni seinen 70. Geburtstag feierte, und der zweite Vorsitzende, Werner Tönsmann. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.