Hinter den Kulissen des Bundestages

Nachwuchsredakteur aus Göttingen für Jugendpressetage gesucht 

+
Nachwuchsjournalisten besuchen ihn: Den Bundestag in Berlin.  

Göttingen. Die Bundestagsfraktion der SPD lädt vom 17. bis 19. Mai Nachwuchsjournalisten aus ganz Deutschland drei Tage nach Berlin zu den Jugendpressetagen ein.

Dort lernen die Jugendlichen das Zusammenspiel zwischen Politik und Medien und die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten kennen.

Thomas Oppermann, Göttinger Bundestagsabgeordneter der SPD, hofft, dass auch ein Nachwuchsredakteur aus Göttingen teilnimmt. „Jeder Abgeordnete kann einen Teilnehmer benennen – ich würde mich über viele Bewerbungen freuen“, so Oppermann. „Kritischer und seriöser Politikjournalismus ist wichtig für unsere Gesellschaft, daher wollen wir junge Talente gezielt fördern und unterstützen.“

Motivationsschreiben

Redakteure von Schülerzeitungen können sich noch bis Freitag, 24. März, bei Thomas Oppermann bewerben. Die Bewerbung soll neben den Kontaktdaten auch ein kurzes Motivationsschreiben beinhalten, das das persönliche Interesse am Spannungsfeld „Medien und Politik“ erklärt. Bewerbungen können via E-Mail an thomas.oppermann.wk@bundestag.de gesendet werden. (daz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.