Göttingerin beim VfL Wolfsburg

Nachwuchstrainerin zu Gast: Der Blick hinter die Kulissen der Wölfe

+
Gespräch mit Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia: Alina Hanson (li.), Hannah Bachmann (Zweite v. rechts) und Ole Söffker (rechts).

Göttingen. Einen Bundesligisten aus nächster Nähe unter die Lupe zu nehmen, ist für Außenstehende ein schwieriges Unterfangen. Doch ein genau solches Erlebnis machte jetzt Alina Hanson. 

Die 18 Jahre alte Trainerin (Junior-Coach und C-Lizenz) von Rot-Weiß Göttingen hatte bei einem Gewinnspiel einen ganz besonderen Preis gewonnen.

Sie durfte einen Tag lang die Profi- und Nachwuchskicker des VfL Wolfsburg aus nächster Nähe unter die Lupe nehmen.

Der Tag bei den Wölfen startete mit einem Besuch im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ). Neben einer Besichtigung gab es Gespräche mit Spielern und Trainern, aber auch mit Psychologen, Pädagogen und Physiotherapeuten. „In einem kurzen Gespräch erzählte die Psychologin, wie wichtig es ist, dass die Nachwuchsspieler viel mit ihr reden. Zudem hatten wir die Möglichkeit, uns mit einer Pädagogin auszutauschen. Dieses Gespräch zeigte mir, dass so viele Jungs auch viele Betreuer brauchen“, berichtet Alina Hanson.

Interview mit dem Wölfe-Coach:  Alina Hanson (re.), Hannah Bachmann (Zweite v. links) und Ole Söffker (Zweiter v. re.) stellen Fragen an Bruno Labbadia.

Direkt am Spielfeldrand beobachtete das Gewinner-Trio anschließend das Training der U 16, danach ging es gemeinsam zum Essen. „Mit den Trainern haben wir über die Aufgaben eines Trainers diskutiert. Mir wurden wertvolle Tipps gegeben. Ich habe auch interessante Einblicke in deren Arbeit bekommen“, sagt Hanson.

Bei den VfL-Profis rund um die Volkswagen-Arena erwartete das Trio dann das Highlight des Gewinns: das Interview mit Bruno Labbadia. „Das war sehr spannend, er war an dem Projekt Junior-Coach wirklich interessiert“, erzählt Hanson. Eine Flut an Informationen über den Verein und das Leben der Profis begleitete das Trio bei der Stadionführung, bei der der Gang durch den Spielertunnel inklusive Einlaufmusik für Gänsehaut sorgte.

Hautnah an der Seitenlinie: Alina Hanson (li.), Hannah Bachmann (Mitte) und Ole Söffker (rechts) sitzen auf der Reservebank des Meisters von 2009.

Zum Abschluss des Tages verfolgten die drei Gewinner dann noch eine Übungseinheit der VfL-Profis. „Wir konnten gut erkennen, was die Aufgaben der einzelnen Trainer sind und wie das Training angeleitet wird. Speziell für uns drei war das absolut interessant. Der Tag war super, die Eindrücke werden mir als Trainerin weiterhelfen“, sagt die Göttingerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.