Preise steigen um fast drei Prozent

Nahverkehr: Niedersachsentarif wird zum Jahreswechsel teurer

+
Der Metronom: Er fährt unter anderem zwischen Göttingen und Hannover.

Göttingen/Hannover. Zum Jahreswechsel wird der Niedersachsentarif teurer. Die Preise für die Einzelfahrscheine für den Nahverkehr auf der Schiene in Niedersachsen steigen um fast drei Prozent. Die Preise für Zeitkarten nur um gut ein Prozent.

Informationen:  www.niedersachsentarif.info

Über den Niedersachsentarif werden zum Beispiel die Fahrten mit dem Metronom von Göttingen und Northeim nach Hannover abgerechnet. Laut Pressemitteilung der Niedersachsentarif GmbH sind steigende Kosten im Personalbereich eine der Ursachen für die steigenden Preise. Außerdem müssen die steigenden Kosten durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) weitergegeben werden. Dadurch verteuert sich insbesondere der Strom, den die Züge brauchen.

Das beliebte Niedersachsen-Ticket wird zum Jahreswechsel ebenfalls teurer: Es kostet dann für einen Einzelreisenden 23 Euro, ein Euro mehr als bislang. Am Schalter ist das Ticket dann für 25 Euro zu haben. Die Preise für Mitfahrer (vier Euro pro Person) sowie für die Fahrradtageskarte (4,50 Euro) bleiben unverändert. Weitere Informationen zum Niedersachsentarif gibt es im Internet. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.