Rätselabend in Uni-Stadt

NDR testet bei Quiz in Mensa Wissen der Göttinger

+
Moderierten das Quiz: NDR Info Moderatorin Birgit Langhammer (links) und Quizmaster Tom Zimmermann im vollen Café Central der Göttinger Mensa.

Göttingen. Beim Quiz-Abend des Radiosenders NDR Info in Göttingen wurden den Teilnehmern Fragen zu Politik, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Sport gestellt.

19.30 Uhr und die Mensa ist brechend voll. Gelockt hat die Gäste kein Schnitzel mit Pommes, sondern das NDR Info Quiz.

Zum dritten Mal war das NDR-Info Team um Moderatorin Birgit Langhammer und Quizmaster Tom Zimmermann unterwegs. In der Göttinger Mensa stellten sie gleich klar: „Göttingen ist einfach immer am geilsten.“

Rätselten fleißig mit: Die Gruppe mit (v.l.) Abdallah Hidar, Lydia Schidelko, Lena Prengemann und Faxez Qadas.

Am Tisch auf der Empore warten Abdallah Hidar, Lydia Schidelko, Lena Prengemann und Faxez Qadas auf die Startfrage. Wenn sie heute Abend nicht hier wären, würden sie Basketball spielen. Zusammen mit anderen Flüchtlingen und Studenten im „Treff für junge Menschen“.

Es geht los. Schnell mal auf dem Smartphone die Antwort googeln ist natürlich verboten. Lydia erklärt in langsamem Deutsch Abdallah die Regeln, der übersetzt in Arabisch für Faxes.

Manche Antworten werden verglichen mit dem Nachbartisch. Dort sitzt Imke Seidel, die die Idee hatte, ihre ausländischen Mitbürger zum Quiz mitzubringen. „Ich wollte ihnen eine Veranstaltung in der Uni zeigen“.

In den Kategorien Politik, Kultur und Wissenschaft, Wirtschaft, Sport und „Norden“ müssen die Gäste ihr Wissen unter Beweis stellen. „In welchem Kinderfilm zeigt Donald Trump einem Kind den Weg ins Hotel?“ Lydia lehnt sich über den Tisch und flüstert „Kevin allein in New York“. Tatsächlich richtig.

Die Gruppe überlegt noch, was am 15. April am Tag der aufgehenden Sonne in Nordkorea gefeiert wird, da hat sich eine Quizmitarbeiterin schon den Antwortzettel geschnappt – zu spät.

Bei der Frage nach dem Wort des Jahres grinst Abdallah gequält, als er „Flüchtling“ hört. „Die da drüben haben Wutbürger“, sagt Lydia, während Lena versucht, ihren Mitratern zu erklären, was das Wort des Jahres ist.

Wenn Abdallah nicht mitkommt, schaltet sein Kopf manchmal einfach ab, sagt er. Aber heute Abend hat die Gruppe Spaß, das sieht man den lächelnden Gesichtern an.

Beim Thema Sport rutscht die Punktezahl der Gruppe in den Keller. Wer weiß schon, dass der Weltrekord von einer Stunde 17 und 16 Sekunden in der Disziplin 20 Kilometer Gehen erreicht wurde? Am Ende wird es der 23. Platz. Dafür gehen Abdallah, Lydia, Lena und Faxez mit neuem Wissen über die Studentenkrankheit und das Göttinger Stadtwappen nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.