Geschäftsleiter Peter Michel tritt nach 40 Jahren vom Amt zurück

Jens Handkammer neuer Chef bei der Willy Michel KG

+
Die Firma besteht seit mehr als 90 Jahren: Die Willy Michel KG stellt Verpackungen für die Lebensmittelindustrie her. 

Göttingen. Das Göttinger Verpackungsunternehmen Willy Michel KG hat mit Jens Handkammer ab sofort einen neuen Chef. Er übernahm die Geschäftsleitung von Peter Michel.

Er war 40 Jahre lang in der Leitung des Unternehmens tätig und hat die Verantwortung für den Chefsessel aus Altersgründen jetzt in jüngere Hände abgegeben. Michel steht als Hauptgesellschafter der neuen Geschäftsführung weiterhin unterstützend und beratend zur Seite.

Handkammer wird von Marc Kiessling, dem neuen technischen Leiter des Unternehmens, unterstützt. Er verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Verpackungsindustrie.

Die Eigentümer der Willy Michel KG, die Familie Nette und Peter Michel, haben beschlossen, den Betrieb auch in der Zukunft als mittelständisches Familienunternehmen zu führen. Um die Willy Michel KG weiterzuentwickeln, gab es Investitionen in den Bereichen Druck und Weiterverarbeitung.

Das Unternehmen mit 90 Mitarbeitern, darunter elf Auszubildende, stellt flexible Verpackungen und Beutel aus Papier und Verbundmaterialien her. Der Umsatz lag 2014 bei 14 Millionen Euro.

Die Willy Michel KG wurde im Jahr 1923 als Verpackungsgroßhandlung gegründet und produziert seit 1950 in der Uni-Stadt Verpackungen für die Lebensmittelindustrie. (bsc)

Kontakt: Willy Michel KG, Levinstraße 13, 37079 Göttingen, Tel. 0551/5058-0, E-Mail: info@michel-verpackung.de www.michel-verpackung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.