106 Schülerinnen und Schüler erhalten Abschluss

Neue IGS Göttingen: Sechs Jahre nach Gründung erster Abschlussjahrgang verabschiedet

Klassenfoto: Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.1 halten ihre Abschlusszeugnisse und jeweils eine Rose in ihre Händen
+
Sie gehören zum allerersten Absclussjahrgang der Neuen IGS Göttingen: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.1. In ihren Händen halten sie ihre Abschlusszeugnisse.

Sechs Jahre nach ihrer Gründung konnte die Neue Integrative Gesamtschule (IGS) Göttingen nun ihren ersten Abschlussjahrgang verabschieden.

Göttingen - Insgesamt erhielten 106 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse. Die Abschlussfeiern fanden coronabedingt in einem eher ungewöhnlichen Rahmen statt.

Während einige der Absolventinnen und Absolventen der Neuen IGS erhalten bleiben und im kommenden Schuljahr die neu beginnende Oberstufe der Schule besuchen werden, nehmen andere den Weg über die berufsbildenden Schulen oder beginnen eine Ausbildung.

Auch in der 10.2 freuten sich die Absolventinnen und Absolventen über ihren Abschluss.

„Gerne hätten wir uns von unserem Gründer-Jahrgang so verbschiedet, wie wir vor sechs Jahren begonnen haben, nämlich gemeinsam“ sagte Lars Humrich, der Schulleiter der Neuen IGS in Göttingen.

Trotz Pandemie und schlechten Wetters sei es aber gelungen, einen würdigen Abschied für diesen besonderen Jahrgang zu begehen, so Humrich weiter.

Feierlichkeiten ausschließlich im Klassenverbund: Aufgrund der Corona-Pandemie, blieben alle Abschlussklassen unter sich. So auch die Klasse 10.3.

Statt auf einer gemeinsamen Abschlussfeier wurden die Schülerinnen und Schüler in ihrem jeweiligen Klassenverbund verabschiedet. In einer gemeinsamen Rede würdigten Jahrgangsleiterin Marion Winkler und Schulleiter Lars Humrich die Entwicklung ihrer Schützlinge, die sich in enger Verbindung mit der Entwicklung der Schule vollzogen habe.

„Nach fast anderthalb Jahren Corona möchten wir euch zu eurem Abschluss wieder dazu aufrufen, etwas zu wagen. So wie vor sechs Jahren, als ihr euch für die Neue IGS entschieden habt. Wagt es, auch in diesen verwirrenden und manchmal verunsichernden Zeiten eurem Traum zu folgen“, appellierte Humrich an den Abschlussjahrgang.

Die Corona-Pandemie hat nicht nur das Schuljahr der Schülerinnen und Schüler geprägt. Auch auf den Abschlussfotos gehörten die Masken zum Teil dazu.

Marion Winkler bescheinigte den Jugendlichen, in ihren sechs Jahren an der Neuen IGS viel mehr gelernt zu haben, als nur den Schulstoff für die Abschlüsse: „Ich habe euch in der letzten Zeit als höfliche, aufmerksame und fürsorgliche junge Menschen erleben dürfen“, lobte sie.

Insgesamt wurden an der Neuen IGS 106 Schülerinnen und Schüler verabschiedet, von denen 43 einen erweiterten Sekundarabschluss I, 32 einen Realschulabschluss und 26 einen Hauptschulabschluss erhielten.

Die kleinste Klasse des ersten Abschlussjahrgangs, die 10.5.

Weitere Absolventinnen und Absolventen erhielten sogenannte Berichtszeugnisse für den Förderbedarf Geistige Entwicklung oder Abgangszeugnisse. (Melanie Zimmermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.