Start ab Schuljahr 2021/22

Neue IGS in Göttingen bekommt Oberstufe: Auf dem Weg zum Abitur

Der Innenhof der Neuen IGS in Göttingen
+
Frisch aufpoliert: Die Neue IGS an der Theodor-Heuss-Straße hat einen attraktiven Innenhof. Die Schule bekommt nun auch eine Oberstufe.

Jetzt ist es klar: Die „Neue IGS Göttingen“ an der Theodor-Heuss-Straße bekommt eine gymnasiale Oberstufe. Schülerinnen und Schüler können also künftig auch dort ihr Abitur machen. Beginn der Oberstufe ist im Sommer mit Start des Schuljahres 2021/22.

Göttingen – Die Neue IGS wurde 2015 gegründet, sie wird von gut 600 Schülern besucht.

Mit dem Angebot werde „die Schullandschaft in der Stadt und der Region um einen reizvollen Baustein ausgebaut und somit vielfältiger“, sagte die Schuldezernentin der Stadt Göttingen, Maria Schmidt am Freitag.

Die Oberstufe sei nicht nur für die eigenen Schülerinnen und Schüler der IGS gedacht, sondern darüber hinaus offen für alle Schülerinnen und Schüler der Region.

Freude herrscht natürlich im Kollegium der Neuen IGS und Schulleiter Lars Humrich: „Mit unserer neuen Oberstufe setzen wir unser seit 2015 umgesetztes Schulkonzept konsequent fort.“

Die Schülerinnen, die in der neuen Oberstufe starten werden, sollen zu Beginn „eine mehrwöchige Einführungs- und Auffrischungsphase“ erleben können. Dann sollen gezielt die notwendigen Basiskompetenzen für einen erfolgreichen Besuch wiederholt und vertieft werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. So wolle man den von Real- und Oberschulen auf die Neue IGS wechselnden Schülern einen guten Anschluss ermöglichen. Zum anderen sollen mögliche coronabedingte Wissenslücken bei Inhalten geschlossen werden. „Eine Kennenlernphase und Projekte fördern dabei ein positives Zusammenwachsen der Schülerschaft. Der Teamgedanke wird außerdem durch feste Kleingruppen in den Klassen gestärkt“, so Schulleiter Humrich.

Als Besonderheit in der Oberstufe sind feste Wochenstunden geplant, in denen die Schüler ein individuelles Profil mit entsprechender Stärken ausbilden können. Sie werden dabei von der 11. bis zur 13. Klasse auf ihrem Weg durchgängig von erfahrenen Mentorinnen- und Mentorenenteams begleitet.

Ein Berufspraktikum in der 11. Klasse soll eine konkrete Orientierung im Hinblick auf das Berufsleben vermitteln, zudem soll auf ein mögliches Studium vorbereitet werden. „Individuelle Interessen und Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler gemeinsam zu stärken, bleibt auch in der Oberstufe unser großes Ziel“, betont Lars Humrich.

Über Schule und Angebot wird am Dienstag, 26. Januar, ab 18.30 Uhr in einem Online-Info-Abend berichtet. Den Link gibt es auf der Internetseite der Schule. (Thomas Kopietz)

Informationen und Anmeldungen: Voraussetzung für den Besuch ist ein erweiterter Sekundarabschluss I nach der 10. Klasse. Die Anmeldung ist vom 1. bis 20. Februar 2021 möglich. Formulare und Infos dazu gibt es online. Fragen können telefonisch unter 05 51/400-47 21 und per E-Mail unter oberstufe@neue-igs.org gestellt werden. Homepage: www.neue-igs.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.