Gemeinschaftsveranstaltung

Neue Messe soll Job-Chancen für behinderte Menschen verbessern

+
Die Organisatoren und Macher: Behinderte sollen mit der Zukunftsmesse im September bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt bekommen. Dafür werden noch Arbeitgeber gesucht, die sich beteiligen wollen. Foto: Schlegel

Göttingen. Für behinderte Menschen ist es schwer, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Eine Messe in Göttingen soll helfen. Gesucht werden Arbeitgeber, die als Aussteller mitmachen.

Für das Projekt haben sich regionale Institutionen und Einrichtungen zusammengetan. Die Idee für die eintägige Veranstaltung am Samstag, 23. September, stammt aus dem Inklusions-Fahrplan für Stadt und Stadt und Landkreis Göttingen. Die Initiative übernahmen die Göttinger Werkstätten. Sie stellen auch die Flächen für die Messe kostenlos zur Verfügung. Aussteller brauchen deshalb keine Standgebühren zu zahlen.

Leichte Sprache

Die Veranstaltung ist speziell für die Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen, psychischen und geistigen Beeinträchtigungen ausgerichtet. Dabei können Texte und Flyer in einfacher Sprache sowie Mitarbeiter der Aussteller, die selbst ein Handicap haben und als Ansprechpartner bei der Messe fungieren, helfen. Außerdem lassen sich bei Mitmach-Aktionen leichter Kontrakte bei der Messe knüpfen. „Wir hoffen, dass wir viele Arbeitgeber von der Zukunftsmesse überzeugen können“, sagt Holger Gerken von den Göttinger Werkstätten. Ziel ist es zudem, die Zukunftsmesse in den Göttinger Berufsinformationstag (GöBit) zu integrieren.

Folgende Partner sind neben den Göttinger Werkstätten unter anderem bei dem Projekt dabei: Agentur für Arbeit, Volkshochschule Görringen, Berufsbildende Schulen III, Ifas, Schule am Tannenberg, Stadt Göttingen, Landkreis Göttingen, Beschäftigungsförderung Göttingen, Georg-August-Universität und My Worx.

Die „Zukunftsmesse für Menschen mit Behinderung“ findet am 23. September von 10 bis 15 Uhr in den Göttinger Werkstätten am Elliehäuser Weg statt. In Zusammenarbeit mit den Göttinger Verkehrsbetrieben ist an dem Tag ein kostenloser Busshuttle zwischen dem Göttinger Bahnhof und den Werkstätten geplant. Aussteller sollten sich möglichst bis zum 10. Mai für die Messe anmelden. (bsc)

Anmeldung und Kontakt: Göttinger Werkstätten, Constanze von Uslar-Gleichen, Elliehäuser Weg 20, 37079 Göttingen, Tel. 0551/5065-250, E-Mail: C.Uslar-Gleichen@goe-we.de

www.zukunft-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.