1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Neue Online-Plattform „WirWunder“: Spenden sammeln leichter gemacht

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Startschuss für das Fundraísing-Portal „WirWunder“ der Sparkasse Göttingen
Startschuss für das Fundraísing-Portal „WirWunder“ der Sparkasse Göttingen: (von links) Jutta Nickel (Hospiz), Vorstandvorsitzende Ines Dietze, Jörg Schnitzerling (ASC) und Jörg Mannigel (Diakonie). © Melanie Zimmermann

Mit der Digitalisierung werden Spenden immer mehr online eingeworben. Die Sparkasse Göttingen unterstützt dabei nun mit ihrer Plattform „WirWunder“.

Göttingen – Die Sport- und Umweltkita des ASC Göttingen möchte mit dem Projekt „Bienen in der Kita“ die Kinder der Einrichtung für das Thema Natur und Umwelt sensibilisieren. Damit das Projekt umgesetzt werden kann, braucht es jedoch Spenden. Dank der Sparkasse Göttingen bekommt dieses und viele weitere regionale gemeinnützige Projekte nun Hilfe beim Einwerben finanzieller Unterstützung – mit der Online-Plattform „WirWunder“.

Bau- und Filmprojekte, Blühoasen, Sitzgelegenheiten für eine Kita oder der Frühstücks- und Mittagstisch der Straßensozialarbeit: Mit „WirWunder“ hat die Sparkasse Göttingen in Kooperation mit der Spendenplattform betterplace.org ein Portal an den Start gebracht, das regionale Vereine und Einrichtungen dabei unkompliziert unterstützen soll, ihre Projekte umzusetzen.

Regionale Fundraising-Plattform „WirWunder“ der Sparkasse Göttingen geht an den Start

Wie genau das funktioniert, präsentierten Ines Dietze, Vorstandvorsitzende der Sparkasse Göttingen und Frank Sickora, Abteilungsleister Kommunikation. Interessierte Vereine und Einrichtungen aus der Region melden sich mit ihrem Projekt auf „WirWunder“ an und stellen kurz vor, worum es geht.

„Die Digitalisierung hat unseren Alltag verändert und damit auch die Art und Weise, wie heutzutage gespendet wird“, erklärte Dietze. Kleinere Projekte seien dabei nicht so sichtbar, dies soll sich mit „WirWunder“ ändern.

Der Startschuss für die Plattform fiel am Montagmorgen, 15. August, um acht Uhr. Bereits um 11.30 Uhr waren auf „WirWunder“ zwölf gemeinnützige Projekte registriert. Und gespendet wurde auch schon: Insgesamt 2.320 Euro warben die Projekte in den wenigen Stunden zusammen ein.

Online-Portal „WirWunder“ macht kleine Projekte sichtbar, die finanzielle Unterstützung brauchen

„Wir sind sehr dankbar für diese Plattform, denn sie bietet uns die Möglichkeit, auch über die regionalen Grenzen hinaus Spenden einzusammeln“, zeigte sich Jutta Nickel vom Hospiz in Hann. Münden begeistert. Die Plattform sei eine rundum gelungene Sache.

Einfache Registrierung, gute Erklärungen zu den Abläufen sowie schnelle und vor allem qualitative Hilfe von sehr freundlichen jungen Menschen aus Berlin, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von betterplace.org. „Die helfen bei Fragen sofort“, lobte Nickel. Das Hospiz sammelt Spenden für den Anbau eines Multifunktionsraums für Gäste, Angehörige, Pflegende & Ehrenamtliche.

Auch Jörg Schnitzerling, Geschäftsführer des ASC, ist überzeugt von der Plattform. „Ich habe Noemi aus Berlin kennengelernt“, scherzte er, als es um den Support bei Fragen ging.

Dabei sei er anfangs durchaus etwas skeptisch gewesen, ob man wirklich genau nachvollziehen könne, was mit dem Geld passiert, dass gespendet würde. „Ich kann jedoch sagen, dass alles wirklich sehr genau geprüft wurde, alle Abläufe sind sehr transparent“, unterstreicht Schnitzerling.

Das Schöne an „WirWunder“ sei außerdem, dass nun auch Eltern für „ihr“ Projekt in der Kita Spenden einwerben könnten, indem sie Freunde und Verwandte auf die Plattform und aufmerksam machten.

Sparkassen Göttingen plant Verdoppelungs-Aktionstag am 15. September

Als dritter im Bunde der ersten Einrichtungen, die sich auf „WirWunder“ mit einem Projekt registriert haben, kam Jörg Mannigel, Geschäftsführer des Diakonieverbandes Göttingen, zu Wort.

Er vertrat die Straßensozialarbeit (Straso) Göttingen. Vor allem die Arbeit der Straso, die im Verborgenen stattfinde, aber auf Spenden angewiesen sei, erhalte nun die Möglichkeit, auch öffentlich beworben zu werden, so Mannigel.

Ines Dietze übergab schließlich den drei Vertretern einen symbolischen Scheck über jeweils 250 Euro Startförderung für ihre Projekte. Außerdem kündigte die Vorstandsvorsitzende eine Verdoppelungsaktion für alle Spender auf „WirWunder“ an.

Ab dem 15. September wird jede Einzelspende bis zu einer Höhe von 50 Euro von der Sparkasse Göttingen verdoppelt. Insgesamt 10.000 Euro stellt sie dafür zur Verfügung. Dies gilt für die Spenden aller Projekte, die bis zu dem Tag auf „WirWunder“ registriert sind. (Melanie Zimmermann)

Weitere Infos: spk-goettingen.de

Auch interessant

Kommentare