Corona-Verordnung

Neue Corona-Regeln für den Klinikbesuch: 3-G-Regel gilt - aber es gibt Ausnahmen

Ein medizinischer Mitarbeiter der Uni-Klinik Göttingen misst bei einem Besucher die Temperatur im Ohr.
+
Neue Besuchsregelung an der Universitätsmedizin Göttingen: Die Messung der Körpertemperatur gehört aber schon seit Längerem zum Standardprogramm.

Neue Regelungen nach der Corona-Verordnung für Besucher und Begleiter in den Kliniken und Krankenhäuser in Südniedersachsen.

Göttingen – Ab Montag, 13. September, gelten an den Kliniken und Krankenhäusern des regionalen Kliniknetzwerkes Südniedersachsen/Nordhessen neue Corona-Regeln - es gilt dann 3G, „Geimpft-getestet-genesen“ auch für Begleitpersonen und Eltern von minderjährigen Patienten sowie für gesetzliche Vertreter. Unter klaren Vorgaben sind Besucher wie bisher zugelassen.

An allen Kliniken und Krankenhäusern gelten unverändert die Maskenpflicht und die Einhaltung der Hygieneregeln. All das verlangt die neue Corona-Verordnung des Landes. Damit sollen Patienten geschützt und die stationäre und ambulante Krankenversorgung sichergestellt werden. Besuche von stationären Patienten sind unter den seit Juni 2021 geltenden Bedingungen weiter zugelassen.

Corona-Regeln beim Besuch in der Klinik: 3G-Regel – Geimpft, Getestet, Genesen bedeutet

  • Vollständig Geimpfte (14 Tage nach der letzten Impfung) benötigen keinen Testnachweis, müssen aber ihren Impfausweis vorlegen (Kopien von Impfnachweisen reichen nicht aus!).
  • Nicht vollständig Geimpfte benötigen einen Test (Antigentest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) mit offizieller Bescheinigung einer anerkannten Teststelle. Ein Selbsttest ist nicht ausreichend, der Test kann nicht in der Klinik erfolgen.
  • Genesene benötigen eine Bescheinigung des zuständigen Gesundheitsamtes oder des Hausarztes; alternativ ist ein positiver PCR Testnachweis vorzulegen. Dieser muss aus dem Zeitraum 180 Tage bis 28 Tage vor Besuch in der UMG stammen.
  • Genesene, deren Infektion über 180 Tage zurückliegt, benötigen entweder einen Impfnachweis oder einen negativen PCR- oder Antigentest.

Die Besuchsregeleung der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und der anderen Kliniken sind auf den Internetseiten zu finden.

Göttingen: Neue Corona-Regeln beim Besuch im Klinikum

Ausnahmen sind: Der verpflichtende Nachweis der 3G-Regel für Eltern und Begleitpersonen gilt nicht bei Notfällen, in denen vorab kein Test eingeholt werden konnte, so bei Notfall-Aufnahmen von minderjährigen Patienten oder bei der Begleitung von nicht planbaren Geburten. In solchen Notfällen erfolgt vor Ort ein Antigen-Schnelltest, um sicherzustellen, dass keine mit COVID-infizierten Begleitpersonen Zutritt erhalten.

Sie wollen wissen, was in Göttingen los ist? Dann abonnieren Sie unseren neuen kostenlosen HNA-Newsletter Göttingen mit den besten Geschichten aus der Region.

Zum Kliniknetzwerk Südniedersachsen/Nordhessen gehören: Universitätsmedizin Göttingen (UMG), Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende, Agaplesion Neu Bethlehem, Asklepios Seesen, Einbecker Bürgerspital, die Helios-Kliniken Northeim, Bad Gandersheim, Herzberg/Osterode, das Klinikum Hann. Münden, St. Martini Duderstadt, Klinikum Werra-Meißner Eschwege und Witzenhausen. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.