Auch Informationen zum Studium

Neue Reihe der Universität Göttingen: Forschung für Schüler

+
Auch dabei: Prof. Dr. Helmut Grubmüller (rechts), vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen wird auch für die Schüler referieren. Hier mit Harald Lesch beim Literaturherbst 2015. 

Göttingen. Laser, Proteine und die Chemie des Stickstoffs: An der Universität Göttingen können sich alle Interessierte samstags die Welt der Wissenschaft erklären lassen.

Immer um 11 Uhr berichten Wissenschaftler im November aus den Fakultäten für Chemie, Physik und vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie über faszinierende Erkenntnisse.

Die Professoren beantworten in der Reihe „Saturday Morning Science“ an der Universität Göttingen auch Fragen wie: Wie viel Energie steckt in einem Tropfen Benzin? Wie funktioniert ein Protein? Kann man ultraschnelle Höchstgeschwindigkeiten mit dem Laser filmen?

Eingeladen sind Schüler ab Klasse 10 und alle anderen Interessierten an Samstagen im November stellen Professoren aus den Fakultäten für Chemie, Physik und vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie (MPI-BPC) aktuelle Fragen ihres Fachgebiets vor. Anschließend haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Studierende zu ihrem Studium zu befragen.

Am 12. November erklärt Prof. Dr. Helmut Grubmüller vom MPI-BPC die Arbeit von Proteinen mit Hilfe von Computersimulationen. Hörsaal 2 der Fakultät für Physik, Friedrich-Hund-Platz 1,

Die Chemie des Stickstoffs ist am 19. November Thema bei Prof. Dr. Sven Schneider, Professor für Anorganische Chemie. Hörsaal MN 27, Chemie, Tammenstraße 4.

Die Reihe endet am 26. November. Prof. Dr. Claus Ropers, Professor für experimentelle Festkörperphysik, erklärt, wie man ultraschnelle Vorgänge im Mikrokosmos filmen kann. Hörsaal 2, Physik, Friedrich-Hund-Platz 1,

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Saturday Morning Science ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von Göttinger Physik- und Chemiestudierenden initiiert wurde.

Infos auch unter: www.jungchemikerforum.de/goettingen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.