Nach Erfolg des Pilotprojekts: Stadt stellt neue „Fahrradtankstelle“ am Kreuzbergring auf

Neuer Bikeomat für den E-Radschnellweg

+
So sieht er aus: Der neue Automat am E-Radschnellweg hält etwa 50 Fahrradteile bereit.

Göttingen. Fahrradfahrer können sich freuen: Die Stadt Göttingen hat sich dazu entschlossen, einen zweiten Bikeomat aufzustellen. Der Automat wird am Freitag, 30. Januar, installiert und am Beginn des E-Radschnellwegs Ecke Robert-Koch-Straße/Kreuzbergring aufgestellt.

Nachdem der erste Bikeomat in der Innenstadt so gut angenommen worden sei, habe sich die Stadt entschlossen, den zweiten Standort zur Verfügung zu stellen.

Während die Innenstadt mit einem Bikeomat ausgestattet ist, in dem 66 Produkte angeboten werden, wird am E-Radschnellweg ein Automat aufgestellt, der etwa 50 Fahrradteile bereithält. Neu ist die Zahlfunktion mit Kreditkarte. Das Serviceangebot bleibt dabei gleich: Es wird eine Luftstation angeboten, an der Radfahrer kostenlos Luft in die Reifen pumpen können. Auch eine E-Bike-Ladestation zum Aufladen von Akkus gibt es.

Am Touchscreen werden Produktbeschreibungen und detaillierte Montage- und Reparaturanleitungen zu den einzelnen Teilen angeboten. So können benötigte Teile mit Schritt-für-Schritt-Beschreibungen selbst eingebaut werden. Damit soll eine verkehrssichere Weiterfahrt gewährleistet werden, wenn beispielsweise das Licht ausfällt oder die Bremsen nicht mehr funktionieren. Außerdem kann man sich am Bildschirm des Bikeomat über Themen wie Fahrradpflege, Diebstahlschutz und Verkerserziehung informieren. (jvp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.