Neues Buch über das einstige Göttinger Studentenleben veröffentlicht

+
Buch-Autorinnen: Sibylla Bösenberg (links) und Mechthild Reinhardt stellten ihre Publikation „Wilhelm M…´s Lern- und Wanderjahre“ im Göttinger Stadtarchiv vor.

Göttingen. „Wilhelm M…´s Lern- und Wanderjahre“ lautet der Titel einer neuen Publikation von Sibylla Bösenberg und Mechthild Reinhardt, die das Stadtarchiv Göttingen in dieser Woche der Öffentlichkeit vorstellte.

Hinter der Abkürzung „Wilhelm M…“ verbirgt sich Wilhelm Christian Müller, der von 1770 bis 1774 in Göttingen studierte. Das war die Zeit der ersten großen Blüte der Universität Georgia Augusta, als die berühmten Göttinger Professoren Michaelis, Pütter, Heyne dort lehrten und viele Studenten aus Deutschland und Europa in die Stadt zogen.

„Die überaus lebendigen Erinnerungen Müllers, um die es in der Publikation geht, führen mitten hinein in dieses akademisch-studentische Leben dieser Zeit“, betonte Stadtarchivleiter Dr. Ernst Böhme, bei der Präsentation mit den Verfasserinnen Sibylla Bösenberg und Mechthild Reinhardt aus Bremen, dem späteren Wirkungsort Müllers.

Dass dessen Erinnerungen überhaupt wieder ans Licht kamen, ist in erster Linie Sibylla Bösenberg zu verdanken. „Wilhelm Christian Müller war mein Ur-Ur-Urgroßonkel und meine Großmutter hat mir immer wieder von ihm erzählt“, sagte sie. Nachdem sie dann Aufzeichnungen Müllers, die ihre Großmutter im Stadtarchiv Bremen gefunden hatte, von dieser geerbt habe, sei sie neugierig geworden und habe angefangen mit ihrer Bekannten Mechthild Reinhardt zu recherchieren. Damit seien beide zwei Jahre beschäftigt gewesen. „Aber es hat uns sehr viel Freude gemacht“, betonen sie.

„Gerade da, wo wie in diesem Fall Erinnerungen besonders anschaulich beschrieben werden, sind sie naturgemäß auch besonders subjektiv“, schreibt der Vorsitzende des Göttinger Geschichtsvereins, Prof. Peter Aufgebauer, der das Geleitwort zu der Publikation verfasst hat. „Aber eben dadurch werden sie lebendig und ergänzen vielfach das Bild, das wir von der Stadt und der Universität jener Zeit, ihren Professoren und Studenten haben.“

Genau wie Dr. Ernst Böhme ist Peter Aufgebauer den Verfasserinnen enorm dankbar. „Sie haben diese ungewöhnlich ausführlichen Erinnerungen Müllers im Stile von Hebammen ans Licht gebracht“, lobte Böhme und nannte das Werk „eine wichtige Publikation für die Stadt Göttingen“.

• Sibylla Bösenberg und Mechthild Reinhardt „Wilhelm M…´s Lern- und Wanderjahre“, 161 Seiten, 10 Euro, erhältlich im Stadtarchiv (Nebengebäude Neues Rathaus, Reinhäuser Landstraße 1, 2. Stock)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.