Neues Fortbildungsprogramm: Handwerks-Azubis lernen Klimaschutz

Göttingen. Der Handwerker-Nachwuchs in Südniedersachsen soll noch mehr als bisher auf den Klimaschutz und Energieeffizienz achten. Dazu bietet die Energieagentur Göttingen ein neues und kostenloses Fortbildungsprogramm an.

? Für welche Gruppen ist das Angebot bestimmt?

! Von dem Angebot sollen Azubis des zweiten und dritten Lehrjahrs in allen gängigen Bauberufen profitieren. Davon gibt es in der Region mehrere hundert junge Leute. Außerdem sollen die Ausbilder einbezogen werden.

? Was sollen die Teilnehmer bei der Fortbildung lernen?

Aaron Fraeter

! Bei der einjährigen Aktion „Handwerkerausbildung für Klimaschutz“ (HAKS) bekommen alle einen Überblick über den Tellerrand hinaus, also zum Thema gewerkeübergreifendes und energieeffizientes Bauen. „Bislang bekommen viele Azubis vor allem Infos zu ihrem eigenen Handwerk. Das wollen wir aufbrechen, um die Bauqualität noch weiter zu verbessern“, sagt Aaron Fraeter. Er ist Ingenieur bei der Energieagentur Göttingen.

? Welche Vorteile bietet das Programm für Betriebe?

! Die jungen Handwerker sind nach der Fortbildung noch besser für die Zukunft auf dem Bau gerüstet, so die Energieagentur. Sie können die Anforderungen, die die Energie-Einspar-Verordnung vorgibt, umsetzen.

? Wie wird die Fortbildung ablaufen?

! Es wird eine Kombination aus Vortragsveranstaltungen, Exkursionen und Praxislehrgängen sein. Es wird ein Treffen pro Monat in Südniedersachsen geben. Die Teilnehmer müssen übrigens nicht an allen Modulen teilnehmen. Die Inhalte können zudem abgesprochen werden, damit auf individuelle Wünsche eingegangen werden kann.

? Welche Partner beteiligen sich an dem Projekt?

! An dem zweijährigen Projekt beteiligen sich die Energieagentur Göttingen, die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, die Kreishandwerkschaft Göttingen, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung sowie die Wirtschaftsförderung Region Göttingen. Finanziert wird das Programm von der Europäischen Union (EU).

? Gibt es ein Informations- und Vorbereitungstreffen?

! Ja, am Dienstag, 14. Juni, findet von 9 bis 10.30 Uhr im VGH-Seminarraum in Göttingen, Berliner Straße 2, ein Handwerkerfrühstück. Dazu sind Voranmeldungen erforderlich. 

Kontakt: Energieagentur Göttingen, Aaron Fraeter, Berliner Straße 4, 37073 Göttingen, Tel. 05 51/37 07 49 86
E-Mail: fraeter@energieagentur-goettingen.de

Informationen zur Handwerksausbildung für den Klimaschutz: http://zu.hna.de/haksgoe0516

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.