Neujahrsempfang im besetzten Haus an der Oberen Maschstraße

Das frühere Gewerkschaftshaus Obere-Masch-Straße: Es ist seit zwei Monaten von der Gruppe „Our House OM10“ besetzt. Foto: bsc

Göttingen. Seit Anfang November ist das frühere Gewerkschaftshaus an der Oberen Maschstraße 10 in Göttingen von Aktivisten besetzt.

Die Gruppe „Our House OM10“ lädt für Sonntag, 10. Januar, zu einem Neujahrsempfang in das Haus ein.

Beginn ist um 11 Uhr. Dazu sind Unterstützer und Interessierte eingeladen. Dabei sollen bei Getränken und Snacks die aktuellen Entwicklungen und weitere Planungen erläutert werden. Außerdem wird der derzeitige Stand der Renovierungsarbeiten präsentiert.

Ziel des Projekts „Our House OM10“ ist es, selbstverwalteten Wohnraum für Flüchtlinge und andere Wohnungssuchende zu schaffen. Obwohl derzeit noch die Renovierung des Gebäudes läuft, sind nach Angaben der Gruppe bereits die ersten dauerhaften Bewohner eingezogen. Darüber hinaus haben in den vergangenen zwei Monaten mehrere hundert Menschen, die auf ihrer Flucht am Göttinger Bahnhof gestrandet sind, in der dort einen Schlafplatz und vielfältige Unterstützung gefunden.

Durch zahlreiche Veranstaltungen und Sprachkursen habe sich die Haus innerhalb kurzer Zeit „zu einem Ort der politischen und kulturellen Begegnung“ entwickelt, berichtet die Gruppe.

Der Eigentümer des Hauses, die Vermögens- und Treuhand-Gesellschaft (VTG) des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), duldet die Besetzung und Nutzung für die Flüchtlingsarbeit. Verständnis für die Besetzungsaktion, die am 5. November begonnen hat, zeigten bereits die Göttinger SPD, die Grünen, die Piratenpartei und die Göttinger Linke. Weitere Infos gibt es im Internet.

Weitere Informationen gibt es hier.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.