Schilder abmontiert

Nur noch mit Tempo 50 in die Göttinger Innenstadt

Kasseler Landstraße
+
Achtung: Seit dem Abbau der Tempo-60-Schilder gilt auf der Kasseler Landstraße ab Ortsschild Grone Tempo 50. Das gleiche gilt für die Hannoversche Straße und Weender Landstraße.

Göttingen. Achtung Autofahrer: Die Zeiten, in denen man zügig in die Göttinger Innenstadt rollen konnte, sind vorbei: Die Stadt Göttingen hat an den wichtigsten Einfallstraßen die Tempo-60-Schilder abmontieren lassen. Ab sofort gilt hier Tempo 50.

Pressesprecher Detlev Johannson bestätigte auf Anfrage, dass zehn Tempo-60-Schilder an der Kasseler Landstraße, Groner Landstraße, Berliner Straße, Weender Landstraße und Hannoverschen Straße abgebaut wurden. Damit gilt auch auf diesen vierspurig ausgebauten Straßen ab Ortsschild nur noch Tempo 50. Einzige Ausnahme: An der Autobahn-Anschlussstelle Göttingen steht zwischen den Abfahrten noch ein Tempo-60-Schild, so dass dort auf der Kasseler Landstraße bis zur Einmündung Siekweg noch schneller gefahren werden darf.

Die Stadt begründet die Tempoverminderung auf den Haupteinfallstraßen mit ihrem Lärmaktionsplan. Der sieht in einem späteren Schritt nachts von 22 bis 6 Uhr künftig nur noch Tempo 30 vor, was jedoch politisch umstritten ist.

Wie sich die Tempoverminderung in Zusammenhang mit der Grünen Welle auswirkt, will die Stadt beobachten, um dann zu entscheiden, ob Anpassungen notwendig sind. Eine Übergangszeit, in der Tempo 60 noch stillschweigend geduldet wird, bis sich alle Autofahrer daran gewöhnt haben, gibt es nach Angaben Johannsons nicht. Die Stadt werde die Einhaltung des neuen Tempolimits ganz normal kontrollieren. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.