Sparkasse Göttingen Cup: SCW und Sparta qualifizieren sich als letzte Teams

Klares Foul: Weendes 1:0-Torschütze Julian Kratzert (Mitte) wird von Seulingens Michel Münter unsanft gebremst. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Als letzte Mannschaften qualifizierten sich am letzten Vorrunden-Spieltag des 10. Sparkasse Göttingen Cups Mitveranstalter SCW Göttingen und Sparta Göttingen für das Viertelfinale.

Dort trifft der SSV Nörten im letzten Spiel am Dienstag auf Grün-Weiß Hagenberg. Eröffnet wird das Viertelfinale mit der Partie der SVG Göttingen gegen Hainberg – für die Sandweg-Elf nur einen Tag nach dem NFV-Pokalspiel gegen Northeim.

SCW Göttingen - TSV Seulingen 4:0 (3:0). Innerhalb von lediglich drei Minuten entschieden die Weender diese Partie für sich. In der 25. Minute war Julian Kratzert mit einem Schuss aus halbrechter Position ins lange Toreck erfolgreich. Den Seulinger Mittelanstoß eroberte sich der SCW sofort und erzielte nur 30 Sekunden später durch Maikel König das 2:0. Und wiederum nur zwei Minuten später war es Jörn Beckmann, der Seulingens Torwart Dennis Diedrich noch ausspielte und locker zum vorentscheidenden 3:0 einschob. „Ich bin sehr zufrieden. Wir hatten einen Plan, den das Team gut umgesetzt hat“, meinte SCW-Trainer Marc Zimmermann. - Tore: 1:0 Kratzert (25.), 2:0 König (25.), 3:0 Beckmann (28.), 4:0 Dybowski (69.).

Sparta Göttingen - TSV Bremke 2:0 (0:0). Dieses Spiel hatte nur noch statistischen Wert, denn nach der Seulinger Niederlage stand bereits fest, dass Sparta auch bei einer Niederlage den zweiten Platz würde halten können.- Tore: 1:0 Matezki (73.), 2:0 Zani (75.).

Nachtrag von Freitag

SVG Göttingen - SV Groß Ellershausen 5:1 (2:0). Die SVGer traten mit der zweiten Mannschaft an, da das Team des Oberliga-Aufsteigers sich geschont hat für das NFV-Pokalspiel nur zwei Tage später gegen Eintracht Northeim. Die Elf von SVG-Trainer Kenan Masic ließ dem Ligakonkurrenten aus Groß Ellershausen keine Chance und siegte auch in der Höhe völlig verdient. SVG-Torjäger Kevin Müller schenkte den völlig überforderten Gästen gleich vier Tore ein. - Tore: 1:0 Müller (22.), 2:0 Müller (37.), 3:0 Karkossa (60.), 4:0 Müller (68.), 5:0 Müller (70.), 5:1 Elsner (75.).

Viertelfinale

Montag am Sandweg: SVG Göttingen - SC Hainberg (17.30 Uhr); SCW Göttingen - Bovender SV (19.30 Uhr).

Dienstag am Rehbach: FC Grone - Sparta Göttingen (17.30 Uhr); GW Hagenberg - SSV Nörten (19.30 Uhr).

Halbfinale am Donnerstag in Weende: (Spiel 23) Sieger SVG/SCH - Sieger Grone/Sparta (17.30 Uhr); (Spiel 24) Sieger SCW/BSV - Sieger GWH/SSV (19.30 Uhr).

Finale am Samstag am Rehbach, 16 Uhr: Sieger 23 - Sieger 24. (gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.