Verzicht auf die Teilnahme am Lizenzierungsverfahren zur Regionalliga

Nolte: Von wegen nur noch Testspiele für die SVG Göttingen

+
Knut Nolte

Göttingen. Mit dem Verzicht auf die Teilnahme am Lizenzierungsverfahren zur Regionalliga hat sich das Aufstiegsrennen für die SVG Göttingen erledigt. Doch von einem Motivationsproblem will Trainer Knut Nolte nichts wissen.

„Wir haben noch sieben Partien, das werden definitiv keine Freundschaftsspiele oder Testspiele für uns werden“, sagt der Trainer des Oberliga-Dritten vor der Partie am Sonntag (15 Uhr) beim TuS Lingen.

Die Entscheidung der Klubführung, die Kosten für die Regionalliga-Lizenzierung einzusparen, kann Nolte nachvollziehen. „Wir haben aus zwei Partien über Ostern schließlich auch nur einen Punkt geholt“, sagt der Coach. Ärgerlich, so Nolte, wäre es aber genau dann, wenn die führenden Klubs Lupo Wolfsburg und Egestorf-Langreder auf den Aufstieg in die Regionalliga aus nichtsportlichen Gründen verzichten würden.

Im Endspurt der Saison wollen sich die Schwarz-Weißen jetzt voll und ganz auf das neue Saisonziel konzentrieren. „Wir haben in 23 Partien nur vier Niederlagen kassiert. Als Aufsteiger Dritter zu werden, wäre ein großer Erfolg“, sagt Nolte über die Kurs-Korrektur. Linde ist verletzt. Neben den Langzeitverletzten Schiller und Cohrs fehlen auch die erkrankten Mackes und Dacaj. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.