Polizei kontrolliert Radfahrer 

Northeimer flüchtete in Göttingen mit dem Rad vor Polizeibeamten

Blaulicht eines Polizeifahrzeugs. Foto: Grentsch/dpa/nh

Göttingen. Die Göttinger Polizei hat in der Freitagnacht einen Mann geschnappt, der nach einer Kontrolle mit dem Fahrrad geflüchtet war und unter Drogeneinfluss stand.

Der 34-jährige Northeimer hatte Drogen konsumiert und war mit dem Rad auf der Groner Landstraße unterwegs gewesen.

Dort war der Radler wegen seiner unsicheren Fahrweise gegen 2.50 Uhr Beamten einer Funkstreife aufgefallen. Die Polizisten wollten den Northeimer anhalten, der dann flüchtete. Und erst einer weitere Streifenwagenbesatzung gelang es, den flüchtenden Radler zu stoppen.

Bei der Kontrolle entdeckten die Polizisten Betäubungsmittel, das sie beschlagnahmten – ebenso das Fahrrad, das vermutlich gestohlen war.

Dem 34-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss, Besitz von Betäubungsmitteln und Fahrraddiebstahl ein. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.