1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Kleinere Zwischenfälle bei Demos in Göttingen - Polizei schließt Maskenverweigerer aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Viele Menschen laufen auf einer Straße entlang.
Das Göttinger Ostviertel am Montagabend: Erneut sind Corona-Maßnahmengegner auf den Straßen unterwegs, es kam zu Verkehrsbehinderungen. © Stefan Rampfel

Ein angezeigter Aufzug von Corona-Maßnahmengegnern und eine angezeigte Gegenkundgebung sind am Montagabend (14.03.2022) in Göttingen ohne größere Zwischenfälle verlaufen.

Göttingen – An der Demonstration der Maßnahmen-Kritiker nahmen etwa 130 Personen teil. Parallel dazu beteiligten sich – etwas abgesetzt auf dem südlichen Teil des Albaniplatzes – rund 45 Menschen an einer stationären Gegenkundgebung.

Gegen 18.20 Uhr bildeten die Corona-Kritiker einen „Aufzug“ und machten sich auf den Weg durch mehrere Straßen des Göttinger Ostviertels.

Demos in Göttingen: Polizei schließt Maskenverweigerer aus

Die Polizei musste einige Teilnehmende auf die Einhaltung der aktuellen Hygiene-Regeln sowie auch auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hinweisen. Drei Demonstrierende, die keine Masken trugen und den Einsatzkräften bei Überprüfung auch keine entsprechende ärztliche Befreiung vorzeigen konnten, wurden von der weiteren Teilnahme an der Versammlung ausgeschlossen. Gegen eine der Personen mussten die Einsatzkräfte zusätzlich einen Platzverweis aussprechen.

Kurz bevor der Demonstrationszug seinen ursprünglichen Ausgangspunkt auf dem Albaniplatz erreichte, versuchten etwa 30 Gegendemonstranten, zu dem für die Abschlusskundgebung der Maßnahmengegner vorgesehenen Bereich vorzudringen.

Die Polizei erteilte den Personen daraufhin eine „beschränkende Verfügung“, sie durften sich nur noch in einem anderen Teil des Albaniplatzes aufhalten. Vier Teilnehmende hielten sich jedoch nicht an die Beschränkung, sodass gegen die vier Personen „unmittelbarer Zwang in Form von Wegschieben“ angewandt werden musste, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Zu weiteren Zwischenfällen kam es nicht.

An einer weiteren stationären Gegenkundgebung am Göttinger Gänseliesel nahmen gegen 17 Uhr etwa 20 Menschen teil. (Melanie Zimmermann)

Auch interessant

Kommentare