Polizei nimmt 22-Jährigen fest

Ohne Fahrschein, aber mit Drogen im ICE von Göttingen nach Hannover

In einem ICE von Göttingen nach Hannover wird ein Mann kontrolliert. Weil er keinen Fahrschein dabei hat und Drogen mit sich führt, wird die Polizei hinzugezogen. (Symbolbild)
+
In einem ICE von Göttingen nach Hannover wird ein Mann kontrolliert. Weil er keinen Fahrschein dabei hat und Drogen mit sich führt, wird die Polizei hinzugezogen. (Symbolbild)

In einem ICE von Göttingen nach Hannover wird ein 22-Jähriger vom Zugpersonal kontrolliert. Einen Fahrschein hat der Mann nicht dabei, dafür aber Drogen.

Göttingen/Hannover – Ein 22-jähriger gebürtiger Darmstädter fuhr am Donnerstag (30.09.2021) mit einem ICE von Göttingen nach Hannover – allerdings ohne Fahrschein. Jedoch hatte er Drogen dabei. Das Zugpersonal hatte wegen des fehlenden Fahrscheins die Bundespolizei informiert. Die Beamten erwarteten ihn am Hauptbahnhof. Während der Kontrolle auf der Wache entdeckten die Beamten bei dem Verdächtigen insgesamt fünf Gramm harte Drogen.

Da der Mann in der Vergangenheit wegen diverser Delikte polizeibekannt war und keinen Wohnsitz vorweisen konnte, wurde die Staatsanwaltschaft über den Fall informiert. Diese entschied, dass der 22-Jährige ein „beschleunigtes Verfahren“ bekommen soll. Deshalb wurde er festgenommen. Dem Mann drohen nun ein schnelles Strafverfahren und eine Haftstrafe. (Bernd Schlegel)

Auf der Strecke zwischen Göttingen und Kassel ist Ende September eine Lok entgleist: Die Bundespolizei nahm die Ermittlungen auf. Diese und weitere Nachrichten erhalten Sie mit dem Göttingen-Newsletter der HNA direkt in Ihr Mail-Postfach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.