Polizei stoppte Auto 

Ohne Führerschein und mit Drogen in Göttingen am Steuer von gestohlenem Auto

Blaulicht Polizei Polizeiwagen Göttingen Polizeiinspektion Polizeidirektion Streifenwagen Rubrikenlistenbild Einsatz Foto: Bernd Schlegel
+
Eine Streifenwagenbesatzung stoppte einen Wagen zur Überprüfung. Das Auto war mit abgelaufener TÜV-Prüfplakette und entstempelten Kennzeichen auf der Göttinger Deisterstraße unterwegs.

Einer Streife der Verfügungseinheit der Polizei fiel am Dienstag in den Abendstunden ein Opel Vectra auf. Der Wagen war mit abgelaufener TÜV-Prüfplakette und entstempelten Kennzeichen auf der Göttinger Deisterstraße unterwegs.

Bei der anschließenden Kontrolle und Überprüfung des 18-jährigen Autofahrers stellte sich heraus, dass der junge Mann gar nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und der Opel sowie die angebrachten Kennzeichen zuvor in Northeim gestohlen worden waren. Darüber hinaus hatten die Ermittler den Verdacht, dass der 18-Jährige vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, da seine Augen sehr wässrig und gerötet waren.

Folglich ging es für den jungen Mann aus Einbeck mit dem Streifenwagen zu einer Polizeidienststelle. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Außerdem wurden entsprechende Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Nach Abschluss der Polizeiaktion durfte der 18-Jährige wieder gehen.  bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.