Oppermann übernimmt Patenschaft für SC-Hainberg-Team mit Flüchtlingen

Gemeinsam am Ball: SPD-Abgeordneter Thomas Oppermann (Mitte, schwarzer Pulli), hier beim Freundschaftsspiel mit dem SC Hainberg im Oktober, übernimmt als Spieler des FC Bundestag eine Patenschaft für eine Mannschaft des SC Hainberg, in der Flüchtlinge spielen. Foto: Roman Müller/nh

Göttingen. Der FC Bundestag, die Fußballmannschaft des Deutschen Bundestages, übernimmt in Person des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann eine Patenschaft für ein Team des SC Hainberg, in dem Flüchtlinge und Hainberger zusammen trainieren und spielen.

Hintergrund ist das Patenschaftsprogramm „FC Bundestag & Friends“, das für Fußballmannschaften mit Flüchtlingen entwickelt worden ist. Die Mitglieder des FC Bundestag unterstützen Fußballmannschaften mit Flüchtlingen aus ihren Wahlkreisen. So entsteht ein loses bundesweites Netzwerk von Mannschaften.

Der FC Bundestag will 2016 ein Fußballturnier in Berlin mit den Patenschaftsteams und Vereinen aus dem Bundesgebiet veranstalten, die sich besonders für die Integration von Flüchtlingen engagieren. Ziel ist es, neben dem Spaß am Sport, den Teilnehmern Kenntnisse über das parlamentarische System zu vermitteln. So sollen die Teilnehmer auch als Gäste in den Bundestag eingeladen werden.

„Vom Fußball können wir eine Menge lernen. Auf dem Platz sind alle Spieler gleich, unabhängig von ihrer Herkunft. Und es herrscht Einigkeit darüber, dass man sich gegenseitig respektiert, auch wenn man auf verschiedenen Seiten steht. Die Fairness, die im Fußball oberstes Gebot ist, wünsche ich mir grundsätzlich auch neben dem Platz“, sagt Thomas Oppermann, der für den FC Bundestag aufläuft, wenn es die Zeit neben der Arbeit in Berlin zulässt.

Im „FCB“ der Hauptstadt, der übrigens in Nationalmannschaftstrikots auftritt, läuft Sozialdemokrat Thomas Oppermann dann mit seinem heimischen „Konkurrenten“ und Christdemokraten, Fritz Güntzler, auf: Oppermann vorne als Angreifer und Güntzler weiter hinten als absichernder Mann in der Viererkette. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.