Abgeordnetenwatch: AfD-Abgeordnete beantworten kaum Anfrage

Oppermann und Trittin sind vorn dabei

Thomas Oppermann (SPD)Bundestagsabgeordneter
+
Der Bundestagsabgeordnete Thomas Oppermann (SPD) aus Göttingen.

Nicht nur für die Schüler wurden dieser Tage Zeugnisnoten verteilt. Das Internetportal Abgeordnetenwatch hat zum Start der Sommerferien das Antwortverhalten der Bundestagsabgeordneten analysiert.

Göttingen/Northeim – Das Ergebnis: Die jetzigen Göttinger Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann (SPD) und Jürgen Trittin (Grüne) lassen keine Fragen offen.

Göttingen: Oppermann (SPD) beantwortete alle Bürgerfragen

Professionell, und zwar im höchsten Maße, ist das Antwortverhalten der beiden „alten Hasen“ aus Südniedersachsen im Bundestag.

Der Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin (Grüne) aus Göttingen. .

Oppermann beantwortete alle 240 Bürgerfragen und sicherte sich damit nicht nur das „sehr gut“ auf dem Zeugnis, sondern auch Platz 1 im niedersachsen-internen Ranking.

Bundestagsabgeordneter aus Göttingen: Fritz Güntzler (CDU).

Grünen-Spitzenmann Trittin landet auf Platz sechs, weil auch er 100 Prozent der Fragen beantwortete, mit 33 aber deutlich weniger gestellt bekam.

Göttingen: Die südniedersächsischen AfD-Abgeordneten sind am Ende der Liste

Und auch die beiden anderen Göttinger Abgeordneten, Fritz Güntzler (CDU/20., acht Fragen) und Konstantin Kuhle (FDP/24. sechs Fragen) ließen die Bürger nicht im Regen stehen.

Der Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle (FDP) aus Göttingen.

Genauso wie der Northeimer Dr. Roy Kühne (CDU/22. sieben Fragen) reagierten sie auf jede Zuschrift.

Bundestagsabgeordneter aus Göttingen: Dr. Roy Kühne (CDU).

Am Ende der Liste tummeln sich die südniedersächsischen AfD-Abgeordneten, die einfach mal alle Fragen unbeantwortet ließen.

Göttingen: Alle sechs Fragen unbeantwortet ließ Jens Kestner (AfD)

Armin-Paul Hampel für den Wahlkreis Hameln-Pyrmont-Holzminden (zu dem auch der Solling gehört) landet mit null Prozent (neun Fragen) auf Platz 63 von 66 der Niedersachsen-Charts.

Alle sechs Fragen unbeantwortet ließ der Northeimer AfD-Abgeordnete Jens Kestner.

Der Bundestagsabgeordnete Jens Kestner (AFD) aus Göttingen.

Beide wurden für ihre Nullleistung mit ungenügend bewertet. Angaben seit den Wahlen im September 2017 bis einschließlich 30. Juni. Bei den Antworten ist der Stichtag der 14. Juli, 12 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet.  

Der Bundestagsabgeordnete Armin-Paul Hampel (AFD) aus Göttingen.

Noten von weiteren Abgeordneten

13. Amira Mohamed Ali (Fraktionsvorsitzende Die Linke) 14 von 14 Fragen beantwortet = Note sehr gut;

24. Diether Dehm (Die Linke) 2 von 2 = sehr gut;

46. Yasmin Fahimi (Ex-Generalsekretärin SPD) 12 von 18 = befriedigend;

49. Hubertus Heil (Arbeitsminister, SPD) 166 von 262 = befriedigend;

50. Lars Klingbeil (Generalsekretär SPD) 91 von 146 = befriedigend.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Seite abgeordnetenwatch.de im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.