Aktion wurde verlängert

Plakate werben für Ehrenamt im Sport in Südniedersachsen: Belohnungspakete für Engagierte

Aktion des Landessportbundes Niedersachsen: Dank an Ehrenamtliche im Sport. Hier auf einer Plakatwand in Hann.Münden Die Aktion wird verlängert.
+
Aktion des Landessportbundes Niedersachsen: Dank an Ehrenamtliche im Sport. Hier auf einer Plakatwand in Hann.Münden Die Aktion wird verlängert.

Aktuell weisen in Göttingen, Northeim und Hann-Münden drei Großplakate auf die Kampagne „Ehrenamt überrascht“ hin. Die wertschätzende Aktion des Landessportbundes (LSB) Niedersachen für freiwillig Engagierte ist wegen der Pandemielage noch bis zum 31.03.2022 verlängert worden.

Göttingen – Die Nominierungen aus den 831 Sportvereinen der Region sollten bis zum 20. Januar 2022 beim SSB Göttingen, Klaus Brüggemeyer, E-Mail brueggemeyer@ssb-goettingen.de, eingegangen sein. Pro Verein kann eine Person vorgeschlagen werden.

Momentan liegen dem SSB Göttingen, der die Aktion für die Sportregion Südniedersachsen koordiniert, 60 Nominierungsvorschläge vor, von denen 44 Auszeichnungen bereits überreicht worden sind. 25 Überraschungspakete können noch an Personen aus Vereinen verteilt werden, die bislang noch keinen Vorschlag eingereicht haben.

Die zu überraschenden Personen können Kuchenbäcker, T-Shirt-Wäscher, Fahrer, Platzwarte und „versteckte Helferinnen und Helfer“ sein. Aber auch Vorstandsmitarbeiter oder Übungsleiter könnten ausgewählt werden. Die Entscheidung liegt ganz beim Verein und bietet die Möglichkeit, Personen jenseits der Ehrungsordnung zu benennen. Die Übergabe der Überraschungspakete sollte dann im Zeitraum bis zum 31. März 2022 erfolgen. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.