Fehler lag in der Zentrale in Hannover

Panne: Lotto-Computer in Niedersachsen streikten für 150 Minuten

+

Göttingen/Hannover. Vermutlich eine Computerpanne führte dazu, dass am Mittwoch zwischen 11.30 und kurz vor 14 Uhr nicht Lotto gespielt werden konnte.

Inzwischen funktioniert die Technik wieder. Darauf verwies Herbert John, Pressesprecher von Lotto Niedersachsen. In fast allen der über 2000 Annahmestellen, so auch in der Region Göttingen, funktionierte das Annahmesystem nicht mehr.

Wer während der Ausfallzeit nicht spielen konnte, hat noch bis Punkt 18 Uhr die Gelegenheit, sein Spiel bei einer der Annahmestellen in Niedersachsen zu machen. Dann ist Annahmeschluss für die Ausspielung. Lotto bittet um Entschuldigung für diese Unannehmlichkeiten.

Laut John lag der Fehler nicht an den Leitungen zwischen den Annahmestellen und Hannover. Stattdessen habe es eine Panne in der Zentrale von Lotto in Hannover gegeben, so der Sprecher.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.