15.000 Euro kamen zusammen

Partynacht: Erlös geht an fünf soziale Einrichtungen in Göttingen

+
Spenden für fünf soziale Einrichtungen: 15.000 Euro kamen bei einer Partynacht mit Göttinger Professoren in sechs Clubs zusammen. 

Göttingen. Über insgesamt 15.000 Euro können sich fünf gemeinnützige Göttinger Institutionen freuen. Das Geld ist der Überschuss der Partynacht „Profs@Turntables“, die im Mai in sechs Göttinger Clubs stattfand. 

Veranstalter waren der Leo Club Gutingi und der Roteract Club Göttingen. Der Verein „Förderer“ (Unterstützung von Wohnungslosen) bekommt 4000 Euro, jeweils 3000 Euro gehen an den Verein „Gegen Missbrauch“, die Selbsthilfe Körperbehinderter Göttingen und die „Kleinen Löwen“ (Frühgeborenenstation). Das Drogenberatungszentrum erhält 2.000 Euro.

„Die Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg, wenn auch nicht ganz ausverkauft“, sagt Marvin Hinrichs, Präsident der Leos. „Wir danken vor allem den Sponsoren, auf die wir angewiesen sind.“

Der Verein „Förderer“ setzt das gespendete Geld für dringend erforderliche Sanierungsmaßnahmen im Gebäude am Rosdorfer Weg ein. Der Verein „Gegen Missbrauch“ wird mit den 3000 Euro für zehn Grundschulklassen das Stück „Mein Körper gehört mir“ von der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück buchen. Dazu werde zusätzlich eine Crowdfunding-Initiative gestartet.

Die Selbsthilfe Körperbehinderter wird eine mehrtägige Gruppenausfahrt nach Hamburg machen und dabei im ersten inklusiven Hotel in Europa wohnen.

Die „Kleine Löwen“ teilen das Geld auf: Es wird für einen Rückbildungskurs für Frühchenmütter sowie als Rücklage für Verschönerungen an der neuen Frühchenstation verwendet. Das Drogenberatungszentrum möchte im kommenden Jahr wieder eine Ausfahrt ins Ausland für Drogenkranke anbieten.

3000 Gäste, hauptsächlich Studenten, hatten im Mai bei profs@turntables zur Musik ihrer Lehrenden gefeiert. 38 Professoren der Universität Göttingen, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) und der Privaten Fachhochschule (PFH) hatten in der Nacht ihre Lieblingsmusik aufgelegt. Die Partynacht gibt es bereits seit zehn Jahren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.