"Profs at Turntables"

Partynacht: Professoren legen in Göttinger Clubs auf

+
Experte im Bereich der Plasmaforschung: Prof. Dr. Wolfgang Viöl, Vize-Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), legt wie Prof. Dr. Arnulf Quadt im Savoy auf.

Göttingen. Professoren aus Göttingen können mehr als Forschung und Lehre: Das wollen die Wissenschaftler am Donnerstag, 18. Mai, bei einer Partynacht unter dem Titel „Profs at Turntables“ in der Uni-Stadt beweisen.

Ab 21.30 Uhr legen an diesem Abend Professoren der Universität, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) und der Privaten Fachhochschule (PFH) Hits auf.

Physiker Prof. Dr. Arnulf Quadt

In folgenden Clubs spielen die Professoren ihre Musik: Alpenmax (Wirtschaftswissenschaften), Freihafen (PFH), Savoy (Medizin sowie Naturwissenschaft/HAWK), 1B (Agrarwissenschaften), Amavi Wild (Jura) sowie Tangente (Sozialwissenschaften). Der Eintritt kostet fünf Euro. Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem im Zentralen Hörsaalgebäude, im Klinikum sowie der Firma Tode, Prinzenstraße 5.

Feiern für den guten Zweck

Gefeiert wird für den guten Zweck: Der Erlös ist für den Verein Kleine Löwen (Frühgeborenenstation), den Verein gegen Missbrauch, den Selbsthilfeverein Körperbehinderter, den Verein Förderer (Unterstützung von Wohnungslosen) sowie das Drogenberatungszentrum Göttingen bestimmt. Infos zur Partynacht, die von Rotaract Club Göttingen sowie vom LEO Club Gutingi Göttingen organisiert wird, gibt es im Internet.

www.profs-at-turntables.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.