Pavillon in Gartenanlage brannte aus

Nur noch ein Torso: Ein Feuer in einem Pavillon in der Anlage des Vereins Internationale Gärten in Geismar richtete großen Schaden in der Nacht zum ersten Weihnachtstag an. Foto: per

Göttingen. Böse Überraschung für Vorstand und Mitglieder des Göttinger Vereins Internationale Gärten. Auf einem vereinseigenen Grundstück in Geismar brannte in der Nacht zum ersten Weihnachtstag ein Pavillon aus.

„Das Feuer brach gegen zwei Uhr aus und zerstörte den Pavillon komplett“, berichtet der Vereinsvorsitzende Kamal Chowdhury, der von Brandstiftung ausgeht. „Eine Party oder einen Unfall können wir ausschließen, da am Tatort keine leere Flaschen oder ähnliches gefunden wurden“, sagt er.

Der Brand ereignete sich auf dem Grundstück, wo Mitglieder des Vereins Internationale Gärten Ende Oktober mit Flüchtlingen unter dem Motto „Wurzeln schlagen“ Obstbäume und Beerensträucher gepflanzt hatten.

„Für uns ist der Schaden immens“, sagt Kamal Chowdhury. Neben dem Pavillon seien Stühle, Tische, ein Schrank mit Geschirr und Besteck, drei große Wassertonnen, eine große Regenwassertonne mit Anschluss zum Dach und diverse andere Dinge zerstört worden. „Eine ausländerfeindliche Tat kann aus unserer Sicht nicht ausgeschlossen werden, da wir sehr viel mit den Flüchtlingen zu tun hatten“, sagt Chowdhury.

„Die Brandursache ist nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen noch völlig ungeklärt“, sagte am Sonntagnachmittag auf Nachfrage der HNA ein Sprecher der Göttinger Polizeiinspektion. „Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gibt es derzeit keine.“ (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.