Peter Lösche ist tot - Göttinger Politologe starb mit 77 Jahren

+
Bekannter Göttinger Professor: Peter Lösche.

Göttingen/Kassel. Der renommierte Politikwissenschaftler Prof. Peter Lösche ist am Mittwoch in Kassel im Alter von 77 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.

Das sagte am Freitag der Dekan der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen, Walter Reese-Schäfer.

Lösche lehrte und forschte von Anfang der 70er-Jahre bis zur Emeritierung 2007 an der Georg-August-Universität in Göttingen.

Peter Lösche wurde mehrfach zum Dekan der Sozialwissenschaftlichen Fakultät gewählt. In Göttingen war er seit 1991 auch am Zentrum für Europa- und Nordamerikastudien tätig, seit 2001 außerdem Mitglied der Arbeitsgruppe Parteienforschung.

In dieser Eigenschaft tauchte der Sozialdemokrat Lösche auch häufig als Experte in Nachrichten- und Politik-Sendungen im Fernsehen auf – gerne auch bei der Beurteilung von Wahlergebnissen. Lösches Gesicht gehörte viele Jahre zur politischen Berichterstattung im deutschen Fernsehen.

Als Professor bestach er durch strukturierte Lehrveranstaltungen, ein klares Anforderungsprofil in Bezug auf schriftliche Arbeiten und Prüfungen sowie sein umfassendes Fachwissen.

SPD-Chef Sigmar Gabriel äußerte sich bestürzt über Lösches Tod. Der Vizekanzler hatte einst in Göttingen selbst bei Lösche studiert: „Peter Lösche genoss nicht nur in Wissenschaft und Politik höchsten Respekt, sondern auch die Anerkennung und die Sympathie seiner Studierenden, zu denen auch ich gehörte“, sagte Gabriel. Die SPD habe Lösche viel zu verdanken, auch unbequeme Analysen. „Er wird mir fehlen – mit seinem immensen Wissen, seinem Rat und seinem Humor.“

Lösche wurde als Sohn des Schriftsetzers und SPD-Politikers Bruno Lösche und der SPD-Politikerin Dora Lösche in Berlin geboren. Er studierte „Geschichte, Politikwissenschaft, Geografie und Philosophie an der FU Berlin, Universität Göttingen und in den Vereinigten Staaten“. Seine Habilitation für Neuere Geschichte und Politikwissenschaft folgte 1973. Im Jahr seiner Habilitation wurde Lösche auf eine ordentliche Professur am Seminar für Politikwissenschaft der Uni Göttingen berufen.

Peter Lösche war als Gastprofessor an der Stanford University, an der University of California in Santa Barbara und an der Johns Hopkins University in Bologna, außerdem zu längeren Forschungsaufenthalten in den USA und Neuseeland.

Weitere Arbeitsschwerpunkte waren die politischen Entwicklungen in den USA sowie das Thema Anarchismus. (mit dpa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.