Auswahlverfahren für Wahlkreis Göttingen

Weitere SPD-Kandidaten für den Bundestag

SPD-Kandidat Dr. Andreas Philippi.
+
SPD-Kandidat: Dr. Andreas Philippi.

Die SPD hat je eine weitere Kandidatin und einen Kandidaten als Bewerber für die Nachfolge des Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann im Wahlkreis 53 Göttingen/Göttinger Land bekannt gegeben.

Göttingen – Der aktuelle Kreistagsabgeordnete Dr. Andreas Philippi wird vom Vorstand der Ortsverbände Herzbert, Bad Lauterberg und Bad Sachsa als Kandidat für die Aufstellung zur Wahl nominiert. Der SPD-Ortsverein Göttingen Ost hat sich für die Bewerbung von Dr. Andrea Bindig ausgesprochen. Um die Bundestagskandidatur für die SPD bemüht sich ebenfalls Amina Yousaf aus Göttingen.

SPD-Kandidatin: Dr. Andrea Bindig

Andrea Bindig ist 39 Jahre alt und Sozialrichterin. Aktuell ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe abgeordnet. Bindig ist gebürtig aus Leipzig, machte in Kassel das Abitur, studierte in Göttingen und Leuven (Belgien) Rechtswissenschaften. Sie wurde in Hannover promoviert. Vor ihrer Abordnung war sie als Richterin am Sozialgericht Hannover und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundessozialgericht in Kassel tätig.

Der Mediziner Dr. Andreas Philippi ist seit 2011 Kreistagsabgeordneter, zunächst im Kreis Osterode, seit 2016 im fusionierten Kreis Göttingen. Für diese Fusion hatte sich Philippi starkgemacht, der den Ausschuss Gesundheit und Soziales leitet. Der 55-Jährige lebt und arbeitet in Herzberg, fühlt sich aber nach eigener Aussage immer noch als Göttinger. Dort studierte und promovierte er, auch seine Hochzeit fand dort statt. Philippe hat zwei erwachsene Kinder. Seine Frau Michaela ist praktizierende Augenärztin.

Philippi ist seit 1982 in der SPD und ebenfalls Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Osterode und Vorstandsmitglied der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen.

Thomas Oppermann wird 2021 nicht für eine weitere Legislaturperiode kandidieren.

Wer im Wahlkreis 53 Göttingen/Göttinger Land für die SPD letztlich antreten wird, das entscheiden die Delegierten aus den Ortsvereinen abschließend auf einer Konferenz am Samstag, 28. November. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.