Plaketten für über 100 erfolgreiche Göttingen Sportler

+
Erfolgreiche Sportler aus dem Jahr 2015: Sie wurden am Donnerstag in der S-Arena von der Stadt Göttingen geehrt.

Göttingen. Die Stadt Göttingen und der Hochschulsport zeichneten am Donnerstag in der S-Arena verdiente Athleten aus. Urkunden und Plaketten gab es für mehr als 100 Sportler.

In seinem Grußwort dankte Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler den vielen Helfern, ohne deren Engagement die Erfolge der Sportler nicht möglich wäre. In diesem Jahr werde die Stadt 1,4 Millionen Euro in die Infrastruktur für den Sport investieren, davon allein eine Million Euro für die Sanierung des Weender Freibades. Außerdem kündigte Köhler an, dass die Stadt die Flüchtlingsunterbringung stemmen will, ohne weitere Sport- und Turnhallen dafür zu belegen.

Uni-Vizepräsident Prof. Dr. Norbert Lossau lobte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Stadt auch im Bereich des Sports. Man helfe sich gegenseitig mit Rat und Tat.

Mit der Sportplakette in Silber von der Stadt wurden ausgezeichnet:

• Jasmin Ehm, 1. MGC Göttingen, Weltmeister im Einzel und mit der Mannschaft im Bahnengolf;

• Bianca Zodrow, 1. MGC Göttingen, Deutsche Meisterin im Einzel Matchplay im Bahnengolf;

• Europameister in der Formation im Rolltanz vom 1. RC Göttingen: Kira Gilster, Anne Klinger, Hendrik Kulle und Lea Sundmacher.

Die Sportplakette in Bronze ging an:

• Nils Bentgerodt, Judo-Club im ASC Göttingen, dritter Platz deutsche Pokalmeisterschaften bis 73 kg;

• Deutscher Mannschafts-Vizemeister im Bahnengolf, 1. MGC Göttingen: Paulien Jasper und Sandra von dem Knesebeck;

• Deutscher Vizemeister im Kanu-Polo der Damen (Göttinger Paddler-Club): Lena Bartels, Kristina Glöckner, Ute Gradmann, Viktoria Marewski, Margret Neher, Michelle Roslind, Melanie Schreiner, Wiebke Wagner und Cecilie Weinreich.

Die Jugendsportplakette in Gold erhielten:

• Phillis-Michelle Range, Turn- und Wassersportverein Göttingen, Deutsche Meisterin, Jahrgang 1999, 200 Meter Brustschwimmen;

• Konstantin Cernov, ASC Göttingen, Deutscher Meister U17 im Boxen bis 62 kg;

• Philipp Hadenfeldt, BG 74 Göttingen, Teilnahme bei U16-EM im Basketball;

• Britta Daub, BG 74 Göttingen, Teilnahme bei U16-EM im Basketball.

Die Jugendsportplakette in Silber bekamen:

• Marie-Sophie Wiegand, Torpedo Göttingen: Dritter Platz im Doppel bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend im Tischtennis;

• Svenja Reinhardt, TV Roringen, Deutsche Meisterin im Rope Skipping in der Klasse 18+;

• Fiona Sieber, Eisenbahner Sportverein Göttingen: Deutsche Meisterin U16 im Schach;

• Max Staats, Turn- und Wassersportverein Göttingen: Deutscher Vizemeister über 1000 Meter im 4er-Kajak und sechster Platz im 1er-Kajak bei Deutschen Jugendmeisterschaften im Kanurennsport.

Die Jugendsportplakette in Bronze erhielten:

Vanessa Theuer, Anatoly Zuev, Lukas Deserno, Merlin Wedekind, Henrik Fischer, Alke Heise, Jennifer Fischer, Amon Bode, Mareike Wieldt, Thea Schmidt, Lisa Jung, Anna-Marlen Wolf, Justus Frese, Tammo Haase, Jurek Elias Joos, Ben Krauß, Marijan Krstonic, Janne Sebastian, Felix Thormeyer, Lukas Vaicekauskas, Max Wagener-Berger, Pelle Weiss, Tammo Wolf, Benjamin Engelhardt, Niels Lugert, Jan Scholz, Linus Fahrendorft, Tobias Bruck-Gramcko, Nikolas Nikuradse, Annika Teuber, Viviane Simon, Constanze Schlüter, Clara Kamper, Julia Sophie Steinmetz, Malin Bielefeld, Franzi Arendt, Hannah Buch, Henrike Ludewig, Melissa Liebig, Fritz Otto, Lisa Hanke, Fynn Kunze, Philip Krumbach, Kevin Fuhrmann, Isabell Galauch, Bjarne Kreißl und Cedric Meissner.

Für besondere Verdienste um den Sport gab es Auszeichnungen für:

SCW Göttingen für Inklusion im Tischtennis;

Ausdauersport für Menschlichkeit: Die Brocken-Challenge – Der Lauf.

Auszeichnungen im Hochschulsport

Erste Plätze bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften belegten:

• Damen-Basketball-Mannschaft: Birte Bencker, Coco Dobroniak, Klaudia Grudzien, Sarah Hemmerling, Vera König, Alexandra Kujat, Leonie Leykam, Jana Lücken, Mayka Pilz, Lucy Thüring und Fee Zimmermann;

• Reiten Mannschaft: Charlotte Stahl, Johannes Geibel und Marian Altemeier;

• Orientierungslauf Mannschaft: Eike Bruns, Leon Kollenbach, Bjarne Friedrichs und Ninett Wolfram, Anke von Gaza und Nina Döllgast.

Zweite Plätze bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften:

Jonas Klack, Christian Küchler, Florian Rieker, Jan Brunken, Phillip Rietz, René Wetzelt, Nils Nerreter, Malte Vaßholz, Felix Plesse, Katharina Kruse, Margret Neher, Johannes Frey, Bjarne Friedrichs und Nina Döllgast.

Dritte Plätze bei den Deutschen Hochschulmeisterschaft:

Jonas Klack, Thea Schmidt, Marian Altemeier, Anke von Gaza, Marius Pfeifer, Benjamin Gnoth, Katharina Kruse, Arne Hachmeister, Nils Eickhoff und Lukas Campen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.