Präsentation im Ausschuss

Planung der Stadt: Merkelstraße in Göttingen soll ausgebaut werden

+
Blick in die Göttinger Merkelstraße: Im kommenden Jahr soll der Ausbau der etwa ein Kilometer langen Straße beginnen. Sie wird von etwa 8500 Fahrzeugen täglich benutzt.

Göttingen. Die etwa ein Kilometer lange Merkelstraße in Göttingen, eine wichtige innerörtliche Verbindung im Osten in der Uni-Stadt, soll im kommenden Jahr ausgebaut werden. Die Pläne wurden jetzt vorgestellt.

Insgesamt wird der Ausbau fast 2,5 Millionen Euro kosten. Darin enthalten sind auch die Kosten für einen Regenwasserhauptkanal. Die Straße im Göttinger Osten wird täglich von etwa 8500 Fahrzeugen genutzt. Auch nach dem Ausbau wird ein Tempolimit von 30 km/h gelten, so die Pläne der Stadt, die die Route zwischen den Straßen Am Steinsgraben und der Herzberger Landstraße erneuern will. Erhöhungen der Fahrbahn aus aufgehelltem Asphalt sollen dazu dienen, den Verkehr zu beruhigen.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für den Zweiradverkehr sind an der Einmündung Am Steinsgraben Schutzstreifen für Radfahrer, die abbiegen wollen, vorgesehen. Am Knotenpunkt Herzberger Landstraße ist ein Radfahrstreifen mit aufgeweitetem Aufstellstreifen geplant. Piraten-Ratsherr Dr. Francisco Welter-Schultes vermisst eine übergeordnete Radverkehrsplanung, die aus seiner Sicht nicht in das Vorhaben Merkelstraße eingeflossen sind. „Wir können die Merkelstraße nicht so wie bisher im Zwei-Richtungs-Verkehr führen, weil der Radverkehr nicht berücksichtigt wurde.“ Er wünscht sich eine Einbahnstraße mit wechselnder Richtung (je nach Tageszeit) für Autos mit Schutzstreifen für Radfahrer.

Bestehende Baumstandorte an der Merkelstraße werden geschützt. Zudem sollen neue Bäume insbesondere zwischen den Schillerwiesen und der Herzberger Landstraße angepflanzt werden.

Die Anwohner, die sich an den Ausbaukosten beteiligen müssen, werden voraussichtlich Anfang 2018 über die Planungen informiert. Dabei soll auch über einzelne Varianten diskutiert werden.

Start im Jahr 2018

Der erste Bauabschnitt des Projekts von der Straße Am Steinsgraben bis zur Calsowstraße soll voraussichtlich im kommenden Jahr starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.