49-Jähriger soll Hotels beklaut haben

Göttinger Polizei schnappt mutmaßlich bundesweit agierenden Betrüger

Rubriklistenbild Polizeikontrolle.
+
Rubriklistenbild Polizeikontrolle.

Die Göttinger Polizei hat einen mutmaßlich bundesweit aktiven Betrüger und Hoteldieb festgenommen.

Göttingen – Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ging ihnen der 49-jährige gebürtige Bayer ohne festen Wohnsitz bereits bei einer Verkehrskontrolle in Göttingen Mitte August ins Netz.

Laut Mitteilung der Polizei war der Mann mit einem BMW 316i mit luxemburgischen Kennzeichen auf der Hannoverschen Straße unterwegs als er von den zivilen Fahndern kontrolliert wurde. Diese stießen auf diverses mutmaßliches Diebesgut, das ebenso wie der vermutlich für die Taten benutzte BMW beschlagnahmt wurde.

Der Tatverdächtige ließ sich widerstandslos festnehmen und sitzt in Untersuchungshaft, so die Polizei.

Nach Erkenntnissen der Ermittler reiste der 49-Jährige mit seinem Auto quer durch die gesamte Republik und mietete sich unter falschem Namen telefonisch in Hotels oder Pensionen ein, ohne dass es zum persönlichen Kontakt kam. Über den hinterlegten Schlüssel oder den Key-Code gelangte er in das jeweilige Hotel.

Anschließend nahm er Fernseher, Telefone und Notebooks, aber auch Handtücher Flaschenöffner und anderes Hotelequipment mit. Samt Schlüssel sei er danach unbemerkt verschwunden, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Demnach wurden die Taten frühestens am nächsten Morgen bemerkt, wenn der vermeintliche Gast nicht zum Frühstück erschien.

Aktuell werden ihm von den Göttinger Ermittlern allein fünf Taten im Bereich der Polizeiinspektion Göttingen zugerechnet. Weitere Tatorte befinden sich in Bayern, Hessen und anderen Teilen Niedersachsens. Die Sortierung der bislang knapp 80 Asservate stehe noch am Anfang, so die Polizei.

Am Tag der Kontrolle war der Tatverdächtige außerdem mit einem betrügerisch erlangten Führerschein unterwegs. Eine gültige Fahrerlaubnis besitzt er nicht. Auch wurden gestohlene Kreditkarten, Handys und Notebooks, die nach aktuellem Ermittlungsstand nicht aus Hoteldiebstählen herrühren, bei ihm gefunden.

Infolge der Vielfalt der Delikte beschäftigen sich nunmehr mehrere Fachkommissariate des Zentralen Kriminaldienstes mit dem 49-Jährigen, teilte die Polizei mit. (Andreas Arens)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.