Beamte warnen vor Leichtsinnigkeit

Polizei in Niedersachsen verstärkt Kontrollen am Vatertag

Eine Gruppe Männer geht mit Rucksäcken und einem Bollerwagen einen We entlang
+
Dieses Ritual fällt laut Polizei aus: Wegen der Pandemie gelten am Vatertag Beschränkungen. (Archivfoto)

Auch der Vatertag beziehungsweise Himmelfahrt muss in diesem Jahr noch einmal unter Corona-Bedingungen stattfinden. Die Polizei rät zu Besonnenheit.

Göttingen – Am Himmelfahrts- und Vatertag sind wegen der Corona-Pandemie viele Regeln einzuhalten. Die Polizei will deshalb insbesondere an diesem Tag verstärkt kontrollieren und ruft die Menschen auf, sich genau zu informieren, was erlaubt ist.

Je nach Inzidenz gelten unterschiedliche Bestimmungen – der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100 000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben. Vatertagstouren von Menschen aus mehr als drei Haushalten sind nirgendwo in Niedersachsen erlaubt, in den meisten Regionen dürfen sich Personen aus maximal zwei Haushalten treffen.

Vatertag 2021 in Niedersachsen: Im engsten Familienkreis

Das alljährliche Ritual insbesondere von größeren Gruppen junger Nicht-Väter müsse in diesem Jahr ausfallen, teilte die Polizei mit und riet zu einem Vatertag im engsten Familienkreis. Innenminister Boris Pistorius (SPD) verwies auf sinkende Corona-Zahlen. „Die Perspektive für Lockerungen steht», sagte er. «Himmelfahrt fällt jetzt genau in diese Zeit, wo es auf uns alle noch einmal ankommt.“

Landesweit bat die Polizei darum, sich auch am Feiertag umsichtig zu verhalten. „Die Einhaltung der Vorschriften ist für die Verhinderung der Infektionsausbreitung weiterhin von immenser Wichtigkeit“, so die Beamten.

Vatertag 2021 in Niedersachsen: Konsequentes Vorgehen gegen Verstöße

Sie kündigen ein konsequentes Vorgehen gegen Verstöße an. Zahlreiche Polizeidienststellen verwiesen darauf, dass die Missachtung der Kontaktregeln Folgen für alle haben könnte. Denn steigende Corona-Zahlen könnten Lockerungen verhindern.

„Es spricht natürlich nichts gegen einen Ausflug am Vatertag, aber dieser sollte unbedingt unter Beachtung der Corona-Regeln stattfinden, so dass alle Menschen in Niedersachsen einen friedlichen, sonnigen Himmelfahrtstag genießen können“, sagte der Landeschef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Dietmar Schilff. (Bernd Schlegel/mit lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.