Engagement für „Dein Sternenkind“

Polizei-Mitarbeiter Martin Witt hilft Eltern in schweren Stunden

Besonderes Engagement: Dietmar Schillf zeichnete Martin Witt aus
+
Besonderes Engagement: Martin Witt (rechts) steht Eltern in schweren Stunden bei und bekam vom GdP-Landesvorsitzenden Dietmar Schilff den mit 500 Euro dotierten Ehrenamtspreis Grüner Bär.

Anlässlich des internationalen Tages des Ehrenamtes wurde Martin Witt vom Polizeikommissariat Hann. Münden mit dem erstmals von der Gewerkschaft der Polizei (GdP) vergebenen bundesweiten Ehrenamtspreis „Grüner Bär“ ausgezeichnet.

Göttingen – Seit vier Jahren engagiert sich Martin Witt für die Organisation „Dein Sternenkind“. Als ehrenamtlicher Fotograf lichtet der kriminaltechnische Assistent seither tot geborene oder unmittelbar nach der Geburt verstorbene Säuglinge ab und hilft den Eltern damit, eine bleibende Erinnerung an ihr Kind zu bekommen.

„Martin Witt hat es zur Aufgabe gemacht, Menschen ehrenamtlich in ihrer schwersten Stunde beizustehen“, betonte Rainer Nolte, Leiter der Polizeiinspektion Göttingen, bei der Preisverleihung. Er gebe Eltern, „die ein unfassbares Leid erfahren haben“, damit Halt und Stütze sowie dem toten Kind ein Gesicht. „Ich bin stolz darauf, dass ein Mitarbeiter unserer Polizeiinspektion eine bundesweite Ehrung erfährt für sein ehrenamtliches Engagement“, sagte Nolte.

„Sie sind mir als ruhiger und besonnener Kollege beschrieben worden und diese Eigenschaften muss man sicher auch mitbringen, um so etwas tun zu können wie sie es tun“, meinte Polizeipräsident Uwe Lührig an Witt gewandt. „Es ist großartig, dass es Menschen wie Sie gibt und ich bin stolz, dass die Gewerkschaft der Polizei mit dem Grünen Bären Ihre Arbeit würdigt“, schob er hinterher.

Die GdP hatte Martin Witt aus zwölf vorgeschlagenen Beamten ausgewählt und ihn mit dem zweiten Platz bedacht, der neben einem Preisgeld von 500 Euro auch mit der Figur eines grünen Bären sowie einem Buch dotiert war. Weil Witt an der eigentlichen Preisverleihung, die am vergangenen Freitag in Berlin stattfand, nicht teilnehmen konnte, wurde ihm der Ehrenamtspreis jetzt in der Göttinger Polizeiinspektion vom GdP-Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden Dietmar Schilff nachträglich überreicht.

„Ich bin überwältigt von der Entscheidung der Jury und freue mich sehr über diese Auszeichnung“, meinte Martin Witt. Zu den Sternenkindern gekommen sei der 47-Jährige über eine Freundin gekommen, die 2016 ihr Kind verloren hatte.

„Bislang hatte ich 30 Einsätze für die Organisation, den letzten erst gestern Abend“, erzählte er. Derzeit seien rund 550 ehrenamtliche Fotografen für „Dein Sternenkind“ aktiv, die in diesem Jahr bereits über 3000 Einsätze gehabt hätten. „Und das ist ein trauriger Rekord“, so Witt. Weitere Infos gibt es hier. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.